• aktualisiert:

    KEGELN: 2. BUNDESLIGA FRAUEN

    Der perfekte Vorrundenabschluss

    Dank eines Heimsiegs gegen Lauterbach hat Unter Uns Bad Neustadt das Abrutschen auf den vorletzten Platz verhindert.

    Kegeln (phü)

    2. Bundesliga Mitte Frauen

     

    Motor Gispersleben – Victoria Bamberg II 5:3  
    SV Pöllwitz – SKC Eggolsheim 4:4  
    KSV Gräfinau-Angsted – Bavaria Karlstadt 6:2  
    Unter Uns Bad Neustadt – BW Lauterbach 6:2  
    SG Dittelbrunn – SKK Helmbrechts 2:6  

     

     

    1. (1.) SV Pöllwitz 9 46.5 13 : 5  
    2. (2.) Bavaria Karlstadt 9 39 11 : 7  
    2. (4.) SKC Eggolsheim 9 39 11 : 7  
    4. (3.) Victoria Bamberg II 9 42.5 10 : 8  
    5. (5.) KSV Gräfinau-Angsted 9 39 10 : 8  
    6. (6.) SKK Helmbrechts 9 36 10 : 8  
    7. (8.) Unter Uns Bad Neustadt 9 33 8 : 10  
    8. (7.) SG Dittelbrunn 9 29.5 7 : 11  
    9. (9.) BW Lauterbach 9 28 6 : 12  
    10. (10.) Motor Gispersleben 9 27.5 4 : 14  

     

    Unter Uns Bad Neustadt – BW Lauterbach 6:2 (3204:3079/16:8). Ein Vorrundenabschluss nach Maß für Unter Uns Bad Neustadt. „Ein hochverdienter und wichtiger Heimsieg gegen Blau-Weiß Lauterbach“, freute sich Kathrin Klose aus dem Unter-Uns-Lager. Und ergänzte: „Endlich mal kein Unentschieden.“ Davon hatte es in dieser Saison bereits vier in den neun Wettkämpfen gegeben. Bad Neustadt überzeugte auf der „Heimbahn“ in Herschfeld mit konstant guten Leistungen – abgesehen von einem Durchhänger in der Spielmitte, als erst Andrea Kleinert für Sabine Then kam und dann Melanie Roth für Andrea Kleinert eingewechselt wurde. Die nur 457 Holz dieses Trios fielen angesichts der Ausbeuten der Mitspielerinnen nicht entscheidend ins Gewicht.

    Der Gastgeber startete konzentriert und mit Volldampf. Dorothea Popp ließ Kathleen Kobel keine Chance, sie gewann mit 4:0 Satzpunkten (SP) und 531:495 Holz. Bettina Behr ließ sich vom 0:1-Rückstand im ersten Durchgang nicht aus der Ruhe bringen, steigerte sich sehr und siegte mit 3:1 SP bei 548:491 Kegeln gegen Diana Arnold.

    Die 2:0-Führung nach dem ersten Drittel baute Kathrin Klose mit einer beeindruckenden Vorstellung und starken 607 Holz, der absoluten Tagesbestleistung, auf 3:0 aus. Klose bezwang Gabriele Muhl (522) mit 4:0 SP und 85 Holz Vorsprung. Das Trio Sabine Then, Andrea Kleinert und Melanie Roth kam zusammen über 457 Holz nicht hinaus – keine Chance gegen die Beste aus Lauterbach, Sabine Smollich, die bei ihrem 4:0-SP-Erfolg 541 Kegel abräumte.

    Im Schlussabschnitt hatte Theresa Popp von Anfang an einen Lauf und ihre Kontrahentin Heike Böttger (503) im Griff. Mit 4:0 SP und 550 Holz hatte sie allen Grund zum Jubeln. Da war die Niederlage von Natalie Guck (511) gegen Jule Schiemann (527) bei 1:3 SP zu verkraften, zumal die klar bessere Mannschaftsleistung (plus 125) zwei weitere Mannschaftspunkte zum klaren 6:2-Endstand bedeuteten.

    Bad Neustadt: Bettina Behr 548 (1 MP), Dorothea Popp 531 (1 MP), Kathrin Klose 607 (1 MP), Sabine Then/Andreas Kleinert/Melanie Roth 457, Natalie Guck 511, Theresa Popp 550 (1 MP).

    phü

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!