• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA RHÖN

    Mal wieder ein Sieg für Nordheim

    Kilian Wenzel beschert Großbardorf kurz vor Schluss den Dreier in den Hofwiesen - Reichenbach entzaubert Ramsthal

    Zur Sache ging es in der Partie zwischen dem TSV Nordheim (rechts Philipp Zirkler) und dem SC Diebach (links Felix Fella... Foto: Burkard Schmidt

    Fußball (jim/phü/szkg)

    Kreisliga Rhön

     

    TSV Nordheim/Rhön – SC Diebach 4:1  
    VfL Spfr. Bad Neustadt – TSV Großbardorf II 2:3  
    SV Ramsthal – FC Reichenbach 1:3  
    FC Untererthal – Spfr. Herbstadt abg.  
    TSV Hausen – FC Bayern Fladungen abg.  
    TSV Trappstadt – SV Burgwallb./Leutersh. abg.  
    TSV Bad Königshofen – 1. FC Eibstadt 05 abg.  

     

     

    1. (1.) SV Ramsthal 15 9 4 2 45 : 19 31  
    2. (2.) SV Rödelmaier 14 7 5 2 30 : 16 26  
    3. (4.) TSV Großbardorf II 15 7 4 4 29 : 23 25  
    4. (3.) TSV Hausen 14 8 0 6 38 : 29 24  
    5. (5.) FC Bayern Fladungen 14 6 4 4 25 : 20 22  
    6. (6.) TSV Trappstadt 13 7 1 5 24 : 25 22  
    7. (7.) TSV Bad Königshofen 14 5 6 3 29 : 19 21  
    8. (8.) VfL Spfr. Bad Neustadt 15 7 0 8 31 : 30 21  
    9. (10.) FC Reichenbach 15 6 3 6 29 : 29 21  
    10. (9.) Spfr. Herbstadt 14 6 2 6 23 : 19 20  
    11. (11.) 1. FC Eibstadt 05 13 4 4 5 26 : 31 16  
    12. (12.) SC Diebach 14 4 3 7 22 : 37 15  
    13. (13.) SV Burgwallb./Leutersh. 13 3 4 6 14 : 19 13  
    14. (14.) TSV Nordheim/Rhön 15 3 2 10 24 : 49 11  
    15. (15.) FC Untererthal 14 1 4 9 17 : 41 7  

     

    TSV Nordheim – SC Diebach 4:1 (1:0). Nach zuvor zwei verlorenen Partien kehrte der TSV Nordheim in die Erfolgsspur zurück. In einer von Beginn an knüppelharten Partie fiel die Entscheidung Mitte der zweiten Halbzeit, als die Gastgeber innerhalb von zehn Minuten von 1:0 uneinholbar auf 4:0 davonzogen. Bewundernswert die Moral der Gäste, die bis zum Abpfiff um eine Resultatsverbesserung kämpften und mit dem Ehrentreffer für ihren nimmermüden Einsatz belohnt wurden. Mit einem von Johannes Fischer verwandelten Handelfmeter ging Nordheim nach einer Viertelstunde in Führung. Und hatte nach der roten Karte für den Diebacher Michael Mathes den Vorteil für sich, die zweite Hälfte in Überzahl spielen zu dürfen. Nach dem Seitenwechsel trauten die Zuschauer zunächst ihren Augen nicht. In Unterzahl dominierten die Diebacher die Partie und drängten auf den Ausgleich. Von den Gastgebern war in dieser Phase bis Mitte der zweiten Halbzeit offensiv nichts zu sehen.

    Tore: 1:0 Johannes Fischer (16., Handelfmeter), 2:0 Dominik Baumüller (67.), 3:0, 4:0, Julian Diemer (75., 77.), 4:1 Mark Kurek (90.+2). Rot: Michael Mathes (42., SC, grobes Foulspiel).

    VfL Spfr. Bad Neustadt – TSV Großbardorf II 2:3 (1:2). „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles probiert, Großbardorf hatte einfach ein bisschen mehr Glück“, resümierte VfL-Spielertrainer Thomas Gerhardt spannende 90 Minuten und spielte vor allem auf späte Siegtor (88.) an, als Kilian Wenzels 30-Meter-Schuss vom Kopf eines Bad Neustädters abgefälscht wurde und dem Ball die entscheidende Richtungsänderung gab. „Ein Punkt wäre das Minimum und auch verdient gewesen“, so Gerhardt weiter. „Der Ausweichplatz – vorher hatte die Reserve darauf gespielt – war schmierig. Da war es schwer, spielerische Akzente zu setzen.“ Trotz ausgeglichener erster Halbzeit sah Gerhardt einen leichten Vorteil auf VfL-Seite, was die Quantität und Qualität an Chancen betraf. Schmeichelhaft sei die knappe 2:1-Führung für den TSV gewesen. Bad Neustadt blieb am Ball und traf, erneut per Elfmeter nach Foul an Marek Buchowski, zum Ausgleich. Waldemar Hergert lief an, schoss, TSV-Keeper Manuel Schmidt wehrte ab, dann aber war Alexander Ortloff im Nachschuss zur Stelle – 2:2.

    Tore: 1:0 Waldemar Hergert (5., Foulelfmeter), 1:1 Maximilian Dietz (9.), 1:2 Kilian Wenzel (44.), 2:2 Alexander Ortloff (69.), 2:3 Kilian Wenzel (88.). Gelb-Rot: Florian Dietz (90.+2, TSV).

    SV Ramsthal – FC Reichenbach 1:3 (0:1). Eine böse Überraschung erlebte der Spitzenreiter, der bei heftigem Schneetreiben den Siegeszug der Reichenbacher nicht zu stoppen vermochte. „Unsere Niederlage war ohne Zweifel verdient. Reichenbach war uns in allen Belangen überlegen“, attestierte SV-Coach Udo Romeis den Gästen eine starke Leistung. Die Gastgeber reagierten nach dem 0:3 endgültig konsterniert. Nachdem Florian Hahn einen Volleyschuss über die Latte gesetzt hatte, gelang Sascha Ott wenigstens der Ehrentreffer, als er nach einem Steilpass das Leder über Kriener hinweghob. „Das Fehlen einiger Leistungsträger lasse ich nicht als Entschuldigung für unseren enttäuschenden Auftritt gelten“, so Romeis.

    Tore: 0:1, 0:2 Johannes Katzenberger (28., 75.), 0:3 Simon Trägner (78.), 1:3 Sascha Ott (88.).

    jim, phü

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!