• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: ZWEITE BEZIRKSLIGA OST

    Maximilian Dreher ist ganz nah dran

    Der Elfjährige holte Satz zwei und vier und stand auf einmal bei seinem Debüt im Entscheidungssatz.

    Tischtennis (al)

    2. Bezirksliga Ost Männer

     

    TV Etwashausen II – TSV Waigolshausen 4:9  
    SC Heuchelhof II – TSV Bad Königshofen III 3:9  
    TSV Waigolshausen – SV Kürnach 9:2  
    TV Poppenlauer – SpVgg Hambach 9:0  
    VfL Niederwerrn – TV Dettelbach 4:9  
    TV Ochsenfurt II – SC Heuchelhof II 9:4  

     

     

    1. (1.) TV Poppenlauer 5 5 0 0 45 : 3 10 : 0  
    2. (2.) TSV Bad Königshofen III 5 5 0 0 45 : 18 10 : 0  
    3. (3.) TV Etwashausen II 8 4 1 3 52 : 55 9 : 7  
    4. (6.) TV Ochsenfurt II 6 4 0 2 41 : 30 8 : 4  
    5. (4.) TSV Waigolshausen 7 4 0 3 53 : 44 8 : 6  
    6. (5.) TV Dettelbach 6 3 1 2 41 : 38 7 : 5  
    7. (7.) SC Heuchelhof II 7 3 0 4 39 : 49 6 : 8  
    8. (8.) SpVgg Hambach 7 2 1 4 41 : 54 5 : 9  
    9. (9.) TSV Rottendorf 6 2 0 4 34 : 48 4 : 8  
    10. (10.) VfL Niederwerrn 6 0 1 5 32 : 53 1 : 11  
    11. (11.) SV Kürnach 5 0 0 5 14 : 45 0 : 10  

     

    SC Heuchelhof Würzburg II – TSV Bad Königshofen III 3:9 (19:31 Sätze). Auch das fünfte Saisonspiel gewann der TSV Bad Königshofen III. Er fuhr mit einer blütenweiße Weste und der damit verbundenen Favoritenbürde zum SC Heuchelhof Würzburg II. Das verjüngte Sextett um die Routiniers Josef Ort und Jürgen Halbig trat mit den beiden Nachwuchsspielern Akito Itagaki (12 Jahre) und Maximilian Dreher (11) an. Voigt-Schützling Maximilian Dreher feierte dabei sein Debüt im Mannschaftssport bei den Erwachsenen. Die Partie startete mit zwei Doppelsiegen für den TSV durch Itagaki/Halbig und Ort/Beck. Im dritten Doppel ging Maximilian Dreher zusammen mit Gabriel Leicht an den Tisch. Das neu formierte TSV-Duo verlor nicht unerwartet mit 1:3.

    Nach zwei souveränen Siegen von Josef Ort und Matthias Beck im vorderen Paarkreuz stand es 4:1 für den Gast. Im mittleren Paarkreuz musste Jürgen Halbig gegen Rainer Ziegler klein beigeben. Der junge Realschüler Akito Itagaki zeigte in seiner Partie, dass sich die vielen Trainingseinheiten bezahlt machen. Der Penholderspieler gewann ein sehr hart umkämpftes Spiel im fünften Satz. Zu diesem Zeitpunkt stand es 5:2 für den Gast. Bei seinem ersten Auftritt für eine TSV-Herrenmannschaft verlor Maximilian Dreher den ersten Satz nur knapp mit 8:11. Er akklimatisierte sich rasch und kam immer besser in die Partie. Dreher holte Satz zwei und vier und stand auf einmal bei seinem Debüt im Entscheidungssatz. Diesen verlor der quirlige Angreifer gegen seinen erfahrenen Gegenüber Semen Kochtov nach starker Gegenwehr.

    Nach diesem Anschlusspunkt der Hausherren zum 3:5 gingen die nächsten vier Matches an Josef Ort, Matthias Beck, Gabriel Leicht und Akito Itagaki und führten zum klaren 9:3-Auswärtserfolg. Damit bleibt es an der Spitze beim packenden Zweikampf mit dem ebenfalls noch verlustpunktfreien TV Poppenlauer.

    Punkte für Bad Königshofen III: Itagaki/Halbig 1, Ort/Beck 1, Josef Ort 2, Matthias Beck 2, Akito Itagaki 2, Gabriel Leicht 1.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!