• aktualisiert:

    TERMINE:

    Letztes Ligaspiel für den TV Oberndorf in Calw

    Faustballer zu Gast in Calw. Wichtige Heimspiele für die MHV-Handballerinnen und Dittelbrunner Zweitliga-Keglerinnen.

    Faustball: Letztes Ligaspiel für den TV Oberndorf in Calw

    Am Samstag (19 Uhr) müssen die Bundesliga-Faustballer des TV Oberndorf zum letzten Spieltag als Tabellenführer nach Calw reisen. Selbst bei einer Niederlage ist dieser erste Platz dem TVO nicht mehr zu nehmen. Oberndorf kann also einiges ausprobieren im Hinblick auf die deutsche Meisterschaft. Für Calw gilt es, die ausstehenden drei Spiele zu gewinnen, um Pfungstadt noch vom zweiten Platz zu verdrängen. Pfungstadt hat dabei aber die bessere Ausgangssituation, da es für den amtierenden Meister gegen Schlusslicht Käfertal geht. Der TVO hat das Hinspiel in heimischer Halle 5:1 gewonnen, bei den Oberndorfern sind alle Mann an Bord. Oliver Bauer arbeitet an seinem Aufbautraining und ist, wenn alles planmäßig verläuft, mit im Team. Nach dem Spiel beginnt für den TV Oberndorf die Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft am 10. und 11. März in Mannheim. Hada

    Handball: Richtungsweisendes Heimspiel für MHV Schweinfurt

    Dass sie in der Handball-Landesliga mithalten können, das stellen die Frauen des MHV Schweinfurt nach holprigem Start inzwischen fast im Wochentakt unter Beweis. Und doch wird es ein hartes Stück Arbeit für den Aufsteiger, sich das Landesliga-Ticket auch für die kommende Spielzeit zu sichern. Aktuell rangiert die Mannschaft von Trainer Alexander Bitsch mit 10:22 Punkten auf dem drittletzten Platz. Zwei Zähler mehr auf der Habenseite hat der TV Helmbrechts, der am Samstag um 18 Uhr im Schulzentrum West gastiert – ein richtungsweisendes, brutal wichtiges Heimspiel für die Schweinfurterinnen also. Vor Wochenfrist hatte der MHV sich gegen Obertraubling mit 21:17 durchgesetzt, während Helmbrechts den ESV Regensburg II mit 25:24 besiegt hat. Das Hinspiel gegen den MHV hat Helmbrechts am ersten Spieltag mit 24:19 vor heimischer Kulisse gewonnen. SWT

    Kegeln: SG Dittelbrunn empfängt Schlusslicht Motor Gispersleben

    Eine Pflichtaufgabe haben die Zweitliga-Keglerinnen der SG Dittelbrunn vor der Brust. Nach dem 5:3-Sieg in Gräfinau-Angstedt vor einer Woche gibt mit Motor Gispersleben das Schlusslicht seine Visitenkarte auf den Dittelbrunner Bahnen ab, gespielt wird am Sonntag um 14 Uhr. Die heimische Spielgemeinschaft belegt mit 13:13 Punkten den fünften Platz, hat fünf Punkte Vorsprung auf den Gast. Eine Niederlage könnte Dittelbrunn also teuer zu stehen kommen. SWT

    Bearbeitet von Simon Snaschel

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!