• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGA

    Der MHV macht sein Meisterstück

    Die Handballerinnen des MHV Schweinfurt haben die Meisterschaft und den damit verbundenen Landesliga-Aufstieg einen Spieltag vor Saisonende perfekt gemacht.

    Die Bezirksoberliga-Handballerinnen des MHV Schweinfurt haben die Meisterschaft und den damit verbundenen Landesliga-Auf... Foto: Schmitt

    Die Bezirksoberliga-Handballerinnen des MHV Schweinfurt haben die Meisterschaft und den damit verbundenen Landesliga-Aufstieg einen Spieltag vor Saisonende perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Alexander Bitsch hat das Heimspiel gegen die TG Heidingsfeld erwartungsgemäß mit 27:14 für sich entschieden. Etwas überraschender kam die 19:20-Niederlage des Verfolgers Volkach zwei Stunden zuvor beim Dritten Großlangheim. Damit war die Ausgangssituation für den MHV klar, ein Sieg würde zur Meisterschaft reichen. Und so kam es dann ja auch. Damit sind die Schweinfurterinnen, die bei einem Unentschieden nun 14 von 15 Ligaspielen gewonnen haben, einem Herzschlagfinale aus dem Weg gegangen. Denn am kommenden Wochenende steht am letzten Spieltag das Spiel bei der HSG Volkach auf dem Programm. Zu dem fährt der MHV bei nun drei Punkten Vorsprung als feststehender Meister. Darüber jubelten (hinten von links) Co-Trainer Achim Baudys, Trainer Alexander Bitsch, Anna Brand, Renate Brand, Anna Höldl, Lisa Seufert, Physiotherapeutin Ümran Cetinkaya sowie (vorne) Nina Kager, Meike Beck, Carina Hofmann, Zeljka Parad, Maike Bitzel, Viola Volz, Sonja Unger, Greta Oberhagemann, Sina Seufert, Johanna Weigel.

    Bearbeitet von Simon Snaschel

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!