• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE 3

    Steinbach gewinnt das Spitzenspiel gegen Kirchaich knapp

    Die Sportfreunde sind mit dem 1:0-Erfolg vor heimischem Publikum wieder näher gerückt. Sand III hat nach 3:0 wieder Anschluss ans rettende Ufer.

    Na, geht er durch die Beine? Der Steinbacher Christopher Imhof (weiß) versucht den Kirchaicher Fabian Burger zu tunneln. Foto: Ralf Naumann

    Fußball (dog)

    Kreisklasse Schweinfurt 3

    DJK Dampfach II – SG Dürrfeld/Obereuerheim 4:1
    DJK Fürnbach/Dankenfeld – 1. FC Sand III 0:3
    SC Geusfeld – RSV Unterschleichach 4:1
    VfR Hermannsb./Breitbr. – DJK Oberschwappach 0:1
    Spfr. Steinbach – TSV Kirchaich 1:0
    SV Fatschenbrunn – SG Traustadt/Donnersdorf 3:0
    SC Trossenfurt/Tretzendorf – FC Zeil abges.

    1. (1.) TSV Kirchaich 16 11 2 3 35 : 20 35
    2. (2.) Spfr. Steinbach 13 10 1 2 50 : 15 31
    3. (3.) VfR Hermannsb./Breitbr. 17 8 3 6 38 : 31 27
    4. (4.) SC Trossenfurt/Tretzendorf 16 6 6 4 34 : 24 24
    5. (6.) DJK Oberschwappach 15 7 3 5 26 : 25 24
    6. (5.) RSV Unterschleichach 15 7 3 5 31 : 35 24
    7. (7.) DJK Dampfach II 15 5 6 4 34 : 31 21
    8. (8.) SC Geusfeld 15 7 0 8 23 : 28 21
    9. (9.) SG Dürrfeld/Obereuerheim 16 4 4 8 25 : 30 16
    10. (10.) DJK Fürnbach/Dankenfeld 15 4 4 7 21 : 36 16
    11. (11.) SG Traustadt/Donnersdorf 16 4 3 9 24 : 35 15
    12. (12.) FC Zeil 13 4 2 7 12 : 21 14
    13. (13.) 1. FC Sand III 16 4 4 8 29 : 37 13
    14. (14.) SV Fatschenbrunn 14 2 5 7 24 : 38 11

    DJK Dampfach II – SG Dürrfeld/Obereuerheim 4:1 (3:0). Spätestens, als Julien Ziegler kurz nach der Pause das 4:0 erzielte, war das Spiel entschieden. Die SG hatte sich vor dem Seitenwechsel viel vorgenommen, kam jedoch in der Schlussphase nur noch zum Ehrentreffer.

    Tore: 1:0 Fabian Wirsching (26.), 2:0 Resmi Osmanaj (36.), 3:0 Henry Neubauer (45.), 4:0 Julien Ziegler (47.), 4:1 Martin Sowka (73.).

    SG Fürnbach/Dankenfeld – FC Sand III 0:3 (0:2). Mit einem Sieg hätte die SG Fürnbach/Dankenfeld einen wichtigen Schritt nach vorne machen können. Hätte, wenn und aber nutzten nach dem Abpfiff jedoch nicht mehr: Der abstiegsbedrohte FC Sand III entschied das Spiel für sich und hält so weiter Anschluss an das hintere Mittelfeld.

    Tore: 0:1 Marcel Herzing (9.), 0:2 Tobias Mantel (26.), 0:3 Mirco Schmitt (85.).

    SC Geusfeld – RSV Unterschleichach 4:1 (1:0). Letztendlich war auch Jan Stubenrauch machtlos. Der Unterschleichacher Schlussmann hielt seine Mannschaft in der ersten Halbzeit mit zahlreichen starken Paraden im Spiel, musste in der Endabrechnung aber trotzdem vier Mal hinter sich greifen. Das lag vor allem daran, dass der RSV gegen die starken Gastgeber aus Geusfeld nie so richtig ins Spiel fand.

    Tore: 1:0 Jhejjesson Jäger (45.), 2:0 Benedikt Keller (50.), 3:0, 4:0 Jonas Bäuerlein (53., 82., Foulelfmeter), 4:1 Sebastian Vogel (88.). Gelb-Rot: Simon Holch (RSV Unterschleichach/82.), Daniel Bäuerlein (SC Geusfeld/85.) und Raphael Müller (RSV Unterschleichach/87.).

    VfR Hermannsberg/Breitbrunn – DJK Oberschwappach 0:1 (0:0). Mit drei Punkten wäre der VfR Hermannsberg/Breitbrunn bei einer Steinbacher Niederlage auf Platz zwei der Tabelle vorgerückt. Doch die DJK Oberschwappach hatte an diesem Nachmittag etwas dagegen. Danny Merkel (82.) belohnte seine Mannschaft kurz vor Schluss mit dem Tor des Tages für ihre gute zweite Halbzeit.

    Tor: 0:1 Danny Merkel (82.).

    Spfr. Steinbach – TSV Kirchaich 1:0 (0:0). Knapp war's – doch das Spitzenspiel der Kreisklasse 3 hätte auch höher ausgehen können – wenn die Sportfreunde aus Steinbach ihre Chancen besser genutzt hätten. So blieb der TSV Kirchaich immer im Windschatten. „Wirklich gezittert haben wir nicht“, sagte der Steinbacher Sportleiter Martin Tully hernach, „der TSV Kirchaich kam durch seine hohen, langen Bälle nicht zu brandgefährlichen Aktionen.“

    Tor: 1:0 Christopher Imhof (65.).

    SV Fatschenbrunn – SG Traustadt/Donnersdorf 3:0 (2:0). Deutlich verbessert zeigte sich der SV Fatschenbrunn im Vergleich zur Vorwoche. Der Tabellenletzte agierte von der ersten Minute an sehr konzentriert und ließ keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen werde.

    Tore: 1:0 Adrian Neundörfer (3.), 2:0 Jan Slawik (35., Foulelfmeter), 3:0 Simon Hümmer (54.).

    Weitere Artikel