• aktualisiert:

    FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

    Schwerer Gang für den FC Sand

    Eine äußerst knifflige Aufgabe hat der FC Sand vor sich, er muss beim Titel-Mitfavoriten TSV Großbardorf antreten.

    TSV Großbardorf – FC Sand (Freitag, 18.30 Uhr)

    Eine äußerst knifflige Aufgabe hat der FC Sand vor sich, er muss beim Titel-Mitfavoriten TSV Großbardorf antreten. Bei den Grabfeldern haben die Sander bisher noch nie viel erben können. Doch die Flinte schon vor dem Spiel ins Korn werfen gilt für Trainer Uwe Ernst und seine Mannschaft nicht. Der FC fährt selbstbewusst nach Großbardorf – mit dem Ziel, diesmal nicht leer auszugehen.

    Großbardorf ist eine starke Adresse in der Bayernliga, der der TSV seit der Saison 2003/04 mit einem Jahr Unterbrechung in der Regionalliga (08/09) ununterbrochen angehört. In der rückliegenden beiden Spielrunden verpassten die TSVler erst am letzten Spieltag den möglichen Regionalliga-Aufstieg. In der laufenden Saison legten die Gastgeber zunächst einen etwas holprigen Start hin. Ihre jüngsten 2:1-Auswärtssiege in Hof und Amberg zeigen jedoch, dass der TSV Großbardorf (8. Platz/8 Punkte) stark im Kommen ist. Der TSV besitzt eine eingespielte, auf allen Positionen ausgezeichnet besetzte Mannschaft. „Trotz der Schwere der Aufgabe werden wir versuchen, aus Großbardorf etwas mitzunehmen“, macht der Sander Trainer Uwe Ernst sich und seinen Spielern selbst Mut.

    Verstecken muss sich der FC (10./6) nicht. Denn nach drei Spielen ohne Niederlage können die Schwarz-Weißen optimistisch auftreten und schauen, was möglich ist. „Wir müssen unsere eigenen Stärken einbringen“, so Ernst, der sich zumindest eine Punkteteilung erhofft. Pressesprecher Erich Barfuß pflichtet bei: „In Großbardorf muss man nicht gewinnen, aber unsere Mannschaft wird es versuchen“. Ernst wird neben André Schmitt auch Danny Schlereth, bei dem ein Muskelbündelriss diagnostiziert wurde, längerfristig fehlen. Fabian Röder befindet sich nach seiner Außenbanddehnung im Aufbautraining und Dominic Leim wird in Großbardorf berufsbedingt ausfallen. „Die übrigen Spieler sind jedoch fit und heiß auf das Spiel“, so Ernst, besonders freuen auf das Spiel wird sich Adrian Reith, der vor der Saison vom TSV Großbardorf zum FC Sand wechselte. Der Sander Fan-Bus fährt am Freitag um 17.15 Uhr am Sportheim-Parkplatz in Richtung Großbardorf ab.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!