• aktualisiert:

    TISCHTENNIS:

    Waigolshausen mit Nervenstärke

    Siege in Etwashausen und gegen Kürnach, Poppenlauer viel zu stark für Hambach.

    Tischtennis (CLU/JB)

    2. Bezirksliga Ost Männer

     

    TV Etwashausen II – TSV Waigolshausen 4:9  
    SC Heuchelhof II – TSV Bad Königshofen III 3:9  
    TSV Waigolshausen – SV Kürnach 9:2  
    TV Poppenlauer – SpVgg Hambach 9:0  
    VfL Niederwerrn – TV Dettelbach 4:9  
    TV Ochsenfurt II – SC Heuchelhof II 9:4  

     

     

    1. (2.) TV Poppenlauer 5 5 0 0 45 : 3 10 : 0  
    2. (3.) TSV Bad Königshofen III 5 5 0 0 45 : 18 10 : 0  
    3. (1.) TV Etwashausen II 8 4 1 3 52 : 55 9 : 7  
    4. (4.) TV Ochsenfurt II 6 4 0 2 41 : 30 8 : 4  
    5. (6.) TSV Waigolshausen 7 4 0 3 53 : 44 8 : 6  
    6. (7.) TV Dettelbach 6 3 1 2 41 : 38 7 : 5  
    7. (5.) SC Heuchelhof II 7 3 0 4 39 : 49 6 : 8  
    8. (8.) SpVgg Hambach 7 2 1 4 41 : 54 5 : 9  
    9. (9.) TSV Rottendorf 6 2 0 4 34 : 48 4 : 8  
    10. (10.) VfL Niederwerrn 6 0 1 5 32 : 53 1 : 11  
    11. (11.) SV Kürnach 5 0 0 5 14 : 45 0 : 10  

     

    TV Etwashausen II – TSV Waigolshausen 4:9. Dank der besseren Nerven feierte Waigolshausen einen verdienten Auswärtssieg gegen Etwashausen. Weigand/Schraut, Weiß/Münch, Weiß und Matthias Münch brachten den TSV mit 4:2 in Führung. Den zwischenzeitlichen Ausgleich konterten Ackermann, Weiß, Michael Münch, Weigand und Matthias Münch mit fünf Siegen in Folge. Insgesamt holte der TSV fünf Punkte nach Fünf-Satz-Siegen.

    TSV Waigolshausen – SV Kürnach 9:2. Keine Probleme hatten die Waigolshäuser mit dem Schlusslicht aus Kürnach. Nach drei klaren Siegen in den Doppeln stellten Weiß, Michael Münch, Markus Münch und Ackermann schnell auf 7:0. Zwar ergatterte Kürnach daraufhin zwei Punkte, diese waren allerdings nur Ergebniskosmetik, denn Weiß und Michael Münch machten postwendend den vierten Saisonsieg für den TSV klar.

    TV Poppenlauer – SpVgg Hambach 9:0. In einer einseitigen Begegnung bekam die SpVgg Hambach gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Poppenlauer gnadenlos die Grenzen aufgezeigt. Lediglich Lehrl/Michler sowie Hoffmann holten bei ihren Niederlagen immerhin einen Satz. Alle weiteren Partien gingen ohne Satzgewinn für Hambach klar verloren, die damit weiter im Niemandsland der Tabelle stecken.

    VfL Niederwerrn – TV Dettelbach 4:9. Auch gegen Dettelbach klappte es für Niederwerrn nicht mit dem ersten Sieg. Die Vorentscheidung fiel bereits früh, als Dettelbach auf 4:1 stellte – einzig Burkard/Scheuring hatten für den VfL gepunktet. Zwar verkürzten im weiteren Verlauf Dorsch, Full und Pfaff jeweils mit 3:1-Siegen immer wieder, doch näher als auf zwei Punkte kamen die Niederwerrner nicht heran. Damit bleibt der VfL Tabellenvorletzter.

    3. Bezirksliga Nord, Männer Ufr.

     

    TV Gerolzhofen – SV Schwanfeld 4:9  
    TSV Gochsheim – TSV Schwebheim 9:3  
    TSV Arnshausen – TV-DJK Hammelburg 9:5  
    DJK Hergolshausen – TV Gerolzhofen 9:5  

     

     

    1. (1.) TV-DJK Hammelburg 7 5 1 1 58 : 37 11 : 3  
    2. (2.) TSV Gochsheim 6 5 0 1 52 : 29 10 : 2  
    3. (3.) TSV Arnshausen 6 5 0 1 51 : 33 10 : 2  
    4. (4.) TSV Grafenrheinfeld 6 4 0 2 41 : 33 8 : 4  
    5. (5.) TSV Brendlorenzen II 6 2 1 3 46 : 42 5 : 7  
    6. (6.) SV Schwanfeld 6 2 1 3 35 : 45 5 : 7  
    7. (8.) DJK Hergolshausen 6 2 0 4 39 : 46 4 : 8  
    8. (7.) SV Ramsthal 5 1 1 3 26 : 35 3 : 7  
    9. (9.) TSV Schwebheim 5 0 2 3 31 : 43 2 : 8  
    10. (10.) TV Gerolzhofen 7 1 0 6 25 : 61 2 : 12  

     

    TV Gerolzhofen – SV Schwanfeld 4:9. Gegen Gerolzhofen feierten die Schwanfelder den zweiten Sieg in Folge. Den Grundstein legten Mothes/Römmelt, Räder/Räder, Klaus Räder, Frank Räder und Römmelt, indem sie auf 5:1 stellten. Für Gerolzhofen punktete anfangs lediglich das Duo Schmidt/Müller. Doch als Oppermann, Dressel und Müller mit drei Siegen in Folge den TV wieder heranbrachten, kam noch einmal Spannung auf. Diese erstickten die Schwanfelder Frank Räder, Klaus Räder, Mothes und Römmelt im Keim und der Auswärtssieg war perfekt.

    TSV Gochsheim – TSV Schwebheim 9:3. Nach einem ungefährdeten Heimsieg bleiben die Gochsheimer Spitzenreiter Hammelburg auf den Fersen. Dabei lagen die Gäste nach den Siegen von Simmel/Greubel sowie Hahn/Dorfmeister anfangs in Führung und auch nach dem Ausgleich von Hahn zum 3:3 gut im Rennen. Doch in der Folge zeigte Gochsheim seine Klasse und brachte mit sechs Siegen am Stück den Erfolg unter Dach und Fach. Die Punkte für die Gastgeber holten Piontek/Hümpfer, Michael Piontek (2), Hümpfer (2), Martin Piontek, Baum und Böhnke.

    DJK Hergolshausen – TV Gerolzhofen 9:5. In einem packenden Kellerduell holte Hergolshausen wichtige Punkte im Abstiegskampf. Ausschlaggebend waren drei Siege in Folge von Schleyer, Sörgel und Hutten, welche die DJK auf 6:2 davonziehen ließen. Zuvor hatten Scherschinski/Hutten, Gallhoff/Neubert und Scherschinski gepunktet. Scherschinski, Schleyer und Hutten machten schließlich auch alles klar, denn obwohl sich Gerolzhofen wehrte, waren die Erfolge von Sachs/Dressel, Sachs, Dressel, Schymura und Oppermann zu wenig.

    3. Bezirksliga Ost Männer

     

    DJK Happertshausen – TTC Sand 1:9  
    TTC Kerbfeld – TSV Albertshofen 3:9  
    TV Etwashausen III – SV-DJK Sommerach 8:8  
    FC Knetzgau – DJK Astheim 1:9  
    TTC Kerbfeld – DJK Happertshausen 9:1  

     

     

    1. (1.) TTC Sand 6 6 0 0 54 : 21 12 : 0  
    2. (3.) DJK Astheim 5 5 0 0 45 : 9 10 : 0  
    3. (2.) TG Heidingsfeld II 4 4 0 0 36 : 6 8 : 0  
    4. (4.) TSV Albertshofen 6 3 1 2 44 : 37 7 : 5  
    5. (8.) TTC Kerbfeld 6 2 0 4 32 : 44 4 : 8  
    6. (5.) TV Etwashausen III 4 1 1 2 24 : 33 3 : 5  
    7. (6.) SV Kleinmünster 5 1 1 3 24 : 40 3 : 7  
    8. (7.) FC Knetzgau 4 1 0 3 13 : 32 2 : 6  
    9. (9.) SV-DJK Sommerach 4 0 1 3 22 : 35 1 : 7  
    10. (10.) DJK Happertshausen 6 0 0 6 17 : 54 0 : 12  

     

    DJK Happertshausen – TTC Sand 1:9. Klare Vorzeichen gibt es, wenn das punktelose Schlusslicht auf den verlustpunktfreien Spitzenreiter trifft. So war Sand der klare Favorit und setzte sich souverän durch Siege von Detlef Strasser/Andreas Wittig, Andreas Schick/Rainer Schorr, Harald Steif/ Alfred Schmitt, Schick (2), Wittig, Strasser, Steif und Schmitt durch. Zwar scheiterte die DJK in zwei Spielen nur knapp, es erzielte aber nur Robin Grünewald den Ehrenzähler.

    TTC Kerbfeld – TSV Albertshofen 3:9. Keinen guten Tag erwischte der TTC Kerbfeld, denn er verlor alle drei Doppel und im Einzel konnte lediglich das erste Paarkreuz durch Siege von Harald Wagenhäuser (2) und Jürgen Reinwand überzeugen.

    TTC Kerbfeld – DJK Happertshausen 9:1. Eine starke Leistung zeigte der TTC im Lokalderby und ließ nach Siegen von Harald Wagenhäuser/Jürgen Reinwand, Matthias Mantel/Christian Schuler, Marco Leuner/Albert Leuner, Wagenhäuser (2), Mantel, Marco Leuner, Schuler und Albert Leuner nichts anbrennen. Den Ehrenpunkt für Happertshausen erzielte nach hartem Kampf Wolfgang Hepp gegen Reinwand.

    FC Knetzgau – DJK Astheim 1:9. Auch in Bestbesetzung hatte der FC Knetzgau gegen die stark aufgestellte Mannschaft aus Astheim keine Chance und gewann nur ein Spiel durch Berthold Kutschera.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)


    Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
    Dann jetzt gleich hier registrieren.