• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA SCHWEINFURT 1

    DJK Schweinfurt und Nieder-/Oberwerrn scheuen Risiko

    Im Abstiegskampf für beide Mannschaften wichtiges Spiel endet 1:1. Egenhausen übernimmt die Tabellenspitze, weil Stammheim Mühlhausens Lässigkeit bestraft.

    Wohin mit dem Ball? Zumindest wird der Schweinfurter Markus Schöner (schwarz) nicht von den Nieder-/Oberwerrnern (von li... Foto: Marion Wetterich

    Fußball (lisa)

    Kreisliga Schweinfurt 1

    DJK Hirschfeld – TSV Eßleben 2:0
    DJK Stadelschwarzach – FV Egenhausen 2:8
    DJK Altbessingen – TSV Bergrheinfeld 1:2
    DJK Schweinfurt – FV Nieder-/Oberwerrn 1:1
    SG Schleerieth – Poppenhausen/Kronungen 2:3
    Mühlhausen/Schraudenbach – SV Stammheim 4:4
    SV Sömmersdorf/Obbach – TSV Abtswind II 5:0

    1. (2.) FV Egenhausen 19 10 5 4 32 : 16 35
    2. (1.) Mühlhausen/Schraudenbach 19 9 6 4 42 : 29 33
    3. (3.) TSV Bergrheinfeld 19 10 3 6 34 : 30 33
    4. (4.) Poppenhausen/Kronungen 19 10 2 7 38 : 46 32
    5. (5.) SV Sömmersdorf/Obbach 18 10 1 7 44 : 24 31
    6. (7.) DJK Hirschfeld 18 9 4 5 33 : 23 31
    7. (6.) TSV Eßleben 19 8 4 7 37 : 31 28
    8. (8.) SV Stammheim 18 7 5 6 33 : 29 26
    9. (9.) DJK Altbessingen 19 7 3 9 37 : 35 24
    10. (12.) FV Nieder-/Oberwerrn 19 6 5 8 38 : 41 23
    11. (10.) TSV Abtswind II 19 7 2 10 31 : 36 23
    12. (13.) DJK Schweinfurt 19 6 5 8 26 : 32 23
    13. (11.) TSV Nordheim/Sommerach 18 6 4 8 40 : 39 22
    14. (14.) DJK Stadelschwarzach 18 5 2 11 30 : 56 17
    15. (15.) SG Schleerieth 19 3 3 13 17 : 45 12

    DJK Hirschfeld – TSV Eßleben 2:0 (1:0). Hirschfeld war in der zweiten Hälfte drückend überlegen, auch weil Eßlebens Stefan Sauer seinem Team mit einer Gelb-Roten Karte nach zweimaligem Meckern kurz vor dem Ende der ersten Hälfte einen Bärendienst erwies. Dadurch gerieten die Gäste immer wieder in Bedrängnis, kassierten jedoch nur ein weiteres Gegentor. Allerdings war Eßleben in der ersten Hälfte spielerisch besser und hatte die besseren Chancen. Doch Hirschfeld blieb dank seines Schlussmanns im Spiel und nutzte selbst einen Torwartfehler zum 1:0.

    Tore: 1:0, 2:0 Philipp Kutzenberger (27., 76.).

    DJK Stadelschwarzach – FV Egenhausen 2:8 (1:4). Insgesamt spiegelte das Ergebnis nicht den Spielverlauf wieder. Stadelschwarzach war nicht unbedingt schwächer als Egenhausen, doch vor allem bei Standards leistete man sich einige Unachtsamkeiten, die die Gäste eiskalt ausnutzten. So ging Egenhausen mit einem 4:1 in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte hielt Stadelschwarzach dagegen und kam zum 2:4. Doch Egenhausen gewann am Ende 8:2 und übernahm die Tabellenspitze.

    Tore: 0:1 Julian Weis (11.), 1:1 Rene Rottendorf (15.), 1:2 Martin Weingart (35.), 1:3 Lukas Rettner (43.), 1:4 Tobias Kraus (45.), 2:4 Rene Rottendorf (55.), 2:5 Lukas Rettner (68., Foulelfmeter), 2:6 Tobias Kraus (75.), 2:7 Tobias Fick (82., Foulelfmeter), 2:8 Jonas Pfeuffer (84.). Gelb-Rot: Benedikt Schuhmann (82., Stadelschwarzach).

    DJK Altbessingen – TSV Bergrheinfeld 1:2 (0:1). Altbessingen leistete sich zu viele Fehler, die Bergrheinfeld am Ende bestrafte. In einer ansonsten chancenarmen ersten Hälfte hielt Altbessingen dagegen, kassierte nach einem Foulelfmeter jedoch das 0:1. Bergrheinfeld kam mit der Führung im Rücken auch besser aus der Kabine und erhöhte durch ein Freistoßtor auf 2:0. Altbessingen warf noch einmal alles nach vorne und erzielte das 1:2.

    Tore: 0:1 Florian Walter (28., Foulelfmeter), 0:2 Moritz Baum (56.), 1:2 Manuel Burkard (85.).

    DJK Schweinfurt – FV Nieder-/Oberwerrn 1:1 (0:0). Für beide Mannschaften ging es um viel. Sowohl Schweinfurt als auch Nieder-/Oberwerrn standen sicher, zeigten aber ein gutes Spiel. Mit der Zeit gab es auch mehr Chancen. Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm die DJK das Heft in die Hand und drückte, doch die Gäste erzielte in genau diesem Moment das 1:0. Nachdem Schweinfurt den Schock verdaute, kam man zurück und erzielte verdient das 1:1. In der Folge riskierte niemand mehr etwas und man einigte sich auf die Punkteteilung.

    Tore: 0:1 Sebastian Serzisko (52.), 1:1 Julian Schuler (72.). Rot: Luca Rödemer (62., Notbremse, Nieder-/Oberwerrn).

    SG Schleerieth – SG Poppenhausen/Kronungen 2:3 (2:2). Am Ende belohnte sich Schleerieth mal wieder nicht für den eigenen Einsatz. Denn eigentlich hielt man sehr gut dagegen und holte trotz eines verschossenen Elfmeters einen 0:2-Rückstand auf. Doch Poppenhausen/Kronungen nutzte am Ende seine eigenen Chancen und gewann mit 3:2.

    Tore: 0:1, 0:2 Yannik Saal (13., 19.), 1:2 Simon Pfeuffer (23.), 2:2 Stefan Nöth (24.), 2:3 Yannik Saal (76.).

    SV Mühlhausen/Schraudenbach – SV Stammheim 4:4 (3:1). Mühlhausen/Schraudenbach wurde für die eigene Fahrlässigkeit in der zweiten Halbzeit zurecht bestraft. Denn der Tabellenführer dachte nach dem zwischenzeitigen 4:1, die Partie sei gelaufen. Doch mit Stammheim hatte man einen Gegner der bereits in der ersten Hälfte besser im Spiel war, die eigenen Chancen jedoch nicht nutzte und mit einem 1:3 in die Pause musste. Doch die Gäste belohnten sich nach einer Aufholjagd mit einem Punkt.

    Tore: 1:0 David Schyroki (10.), 1:1 Frank Wirsching (22.), 2:1 Christian Knaup (30.), 3:1 David Schyroki (33.), 4:1 Sebastian Neubert (74.), 4:2 Manuel Reusch (78.), 4:3, 4:4 Julian Hering (87., 90.).

    SG Sömmersdorf/Obbach – TSV Abtswind II 5:0 (3:0). Auch wenn es insgesamt nur wenige Chancen zu verzeichnen gab, entschied Sömmersdorf/Obbach die Partie in nur wenigen Minuten. Der Gastgeber nutzte seine Chancen konsequent und konterte Abtswind aus. Die Gäste drückten natürlich in der Folge auf den Anschluss, aber auch in der zweiten Hälfte blieb Sömmersdorf/Obbach bei Kontern gefährlich und nutzte diese auch.

    Tore: 1:0 Marius Mergenthal (20.), 2:0, 3:0 Niklas Saal (22., 25.), 4:0 Sebastian Schirmer (68.), 5:0 Marcel Martschoke (76.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!