• aktualisiert:

    CROSSLAUF

    Flotte Läufe, faire Gesten

    Viele Würzburger Nachwuchsläufer kamen mit guten Ergebnissen aus Gambach zurück.

    Sie waren die schnellsten in der Klasse U 10: Niklas Bloch (links) und Marie Schwamm. Foto: Langhirt

    Viele Würzburger Nachwuchsläufer gingen beim Crosslauf in Gambach an den Start und kehrten mit guten Ergebnissen und Platzierungen zurück.

    Bei den Kleinsten, den Bambinis, die 570 Meter zu bewältigen hatten, stachen die jungen Talente vom TSV Gerbrunn hervor. Bei den Buben siegte Vinzent Bleicher in 2,38 Minuten und bei den Mädchen Luana Stockmann (2,46). Einen Dreifachsieg für das LAZ Kreis Würzburg gab es in der Altersklasse U 10/M 8: Niklas Bloch erreichte vor seinen Teamkameraden Linus Streller und Onyinyichi Weli-Wosu das Ziel. Alle drei bewältigten die 1160-Meter-Strecke in deutlich unter sechs Minuten. Bei den Mädchen U 10/W 9 war mit Marie Schwamm ebenfalls eine LAZ-Athletin die schnellste Crossläuferin. Sie benötigte 5,15 Minuten und war damit nur eine Sekunde langsamer als die besten gleichaltrigen Buben.

    Auch die TG Würzburg konnte durch David Scheller einen Sieg bei den elfjährigen Schülern verbuchen. Mit 4,19 Minuten war er nicht nur fast eine halbe Minute schneller als der Zweitplatzierte, sondern hätte an diesem Tag auch seinen ein Jahr älteren Bruder Florian Scheller auf Platz zwei verwiesen, der die Altersklasse M 12 gewann. Bei den jugendlichen Läufern U 14 waren außerdem Joschua Nickel und Nelly Oswald (beide LAZ) in ihren Altersklassen nicht zu schlagen.

    Mit Dennis Seifert (U 16) und William Ballhaus (U 18) konnten zwei weitere Athleten des TSV Gerbrunn Crosssiege verbuchen. Für die 2290 Meter brauchte Seifert 8,56 Minuten, Ballhaus lief 3420 Meter in 13,22 Minuten.

    Neben den flotten Läufen gab es in Gambach auch faire Gesten zu beobachten: So stolperte Hanna-Mia Langhirt bei ihrem Lauf der Altersklasse U 10 über eine Wurzel und kam zu Fall. Dies bemerkte ein vor ihr laufender Junge, kehrte kurzerhand um und half der LAZ-Athletin wieder auf die Beine. Egal waren ihm in diesem Moment Zeiten und Platzierungen. Seine Geste ließ ihn an diesem Tag ohnehin zum Sieger der Herzen werden.

    Weitere Artikel