• aktualisiert:

    Grünsfeld dominiert das Lokalderby

    Dertingen rettet sich nach einem 3:0-Sieg auf den achten Tabellenplatz

    Kreisliga TBB (Kim)

    FC Grünsfeld – TuS Großrinderfeld 3:0 (0:0). Die Zuschauer sahen von Beginn an ein zerfahrenes Spiel. In den ersten Minuten hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, kamen aber nicht zu zwingenden Torchancen. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe die erste nennenswerte Tormöglichkeit zu sehen war. Diese resultierte aus einem 30-Meter-Freistoß von Ben Verberkt, doch der Torhüter der TuS war zur Stelle und klärte zur Ecke. Auch danach plätscherte das Spiel dahin. Die Gäste standen tief und machten dem FC die Wege zum Tor dicht. Während es der Favorit mit spielerischen Mitteln versuchte, spielten die Gäste lange Bälle. Erst in der 39. Minute kam Großrinderfeld erstmals gefährlich vor das FC-Tor. Ebenfalls per Freistoß prüfte Kevin Michel den FC-Torwart, der den Ball aus dem Winkel fischte und zur Ecke klärte. Torlos ging es in die Pause.

    Nach dem Wechsel erhöhte Grünsfeld den Druck. Die Einheimischen drängten nun und die Gäste kamen kaum mehr aus der Defensive. In der 66. Minute wurde ein Grünsfelder Offensivspieler im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christoph Schenk sicher. Dieser Treffer schien wie eine Befreiung für die Gastgeber. Denn von nun an rollte der Ball nur noch in Richtung TuS-Strafraum. In der 70. Minute steckte Christoph Schenk mustergültig auf Benedikt Scherer durch, doch dieser scheiterte knapp.

    Nur wenige Minuten später netzte Schenk einen Pass von Luca Bamberger aus kurzer Distanz zum 2:0 ein. Kurz darauf das 3:0 durch Lukas Albert. In den restlichen Minuten gab es mehrfach für die Hausherren die Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, doch der Ball wollte nicht mehr über die Linie. Somit gewann Grünsfeld auf Grund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte am Ende auch in dieser Höhe verdient. Tore: 1:0, 2:0 Schenk (FE 66., 74.), 3:0 Albert (75.). Gelb-Rot: -/Michel.

    SV Dertingen – SV Vikt. Wertheim 3:0 (2:0). Gegen den Tabellenletzten hatten die Hausherren keine Probleme und markierten den Führungstreffer durch Christof Rose bereits nach sechs Minuten. In der 25. Minute legte Fabian Schüppert zum 2:0 nach. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Wertheimer dem nichts entgegenzusetzen und Felix Beuschlein gelang kurz vor Abpfiff noch der 3:0 Endstand (88.). Damit retteten sich die Hausherren in der Tabelle ins Mittelfeld. Tore: 1:0 Rose (6.), 2:0 Schüppert (25.), 3:0 Beuschlein (88.).

    Weitere Artikel