• aktualisiert:

    TRIATHLON

    Gerald Lehrieder wird EM-Vierter

    Würzburger ist bester Deutscher seiner Altersklasse beim Ironman in Frankfurt

    Gerald Lehrieder beim Zieleinlauf in Frankfurt Foto: Lehrieder

    Knapp am Podium vorbei und doch einen großen Erfolg eingefahren – so lautet das Fazit des Würzburger Triathleten Gerald Lehrieder, der sich beim Ironman in Frankfurt, zugleich die Europameisterschaft, dem Wettkampf mit der europäischen Elite stellte. Mit dem vierten Platz kehrte der Würzburger Neurologe als bester deutscher Teilnehmer seiner Altersklasse zurück. „Mehr war absolut nicht drin. In allen drei Disziplinen habe ich für die herrschenden Bedingungen mein derzeit Bestes abrufen können“, sagte Lehrieder.

    Die Morgensonne und Temperaturen von etwas mehr als 20 Grad ließen bereits um 6.30 Uhr ahnen, was die rund 3000 Athleten, die sich zu der Zeit in den Langener Waldsee stürzten, an diesem Tag noch erwarten sollte. Nach den 3,8 Kilometern Schwimmen, die Lehrieder als eher schwacher Schwimmer in 1:11 Stunden absolvierte, warteten 180 Kilometer auf dem Rad durch die Mainmetropole und den Norden Frankfurts. Überraschend viel Wind blies den Athleten da ins Gesicht.

    Nach einem Beinahe-Unfall nach knapp der Hälfte der Strecke, bei dem ein plötzlich ausscherender Konkurrent dem Würzburger ins Hinterrad fuhr, dabei dessen Rennrad-Schaltwerk touchierte und beschädigte, standen Lehrieder die kleinen Gänge nicht mehr zur Verfügung: „Ich musste über alle Steigungen und die Kopfsteinpflasterstrecke in den großen Gängen fahren, das hat viele Körner gekostet.“ Nach genau fünf Stunden war die Prozedur überstanden.

    Beim abschießenden Marathon am Main in sengender Nachmittagshitze plagten Lehrieder auf mehr als 20 der 42 Kilometer Krämpfe in den Oberschenkeln. Trotzdem konnte er, angefeuert von Familie und Vereinskameraden, seine Laufstärke ausspielen. Nach 3:36 Stunden bog er in den Zielkanal ein – mit der drittbesten Laufzeit seiner Altersklasse, die ihn von Platz 16 nach der Radstrecke auf Platz vier in der Endabrechnung katapultierte.

    Neben Lehrieder war für den SV Würzburg 05 auch Johannes Oberbüchler beim Ironman Frankfurt am Start. Er belegte in der Altersklasse der 30-Jährigen mit einer Gesamtzeit von 10:52 Stunden Platz 142.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)


    Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
    Dann jetzt gleich hier registrieren.