• aktualisiert:

    FUßBALL: TESTSPIEL

    Kickers spielen in Ingolstadt 1:1

    Beim Test gegen den Zweitligisten traten die Würzburger mit einem Gastspieler an. Ob die Rothosen den vertragslosen Innenverteidiger verpflichten?

    Das 1:1-Remis im Test beim Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt ist für Drittligist FC Würzburger Kickers ein kleiner Mutmacher vor den fünf Partien, die bis zur Winterpause noch zu absolvieren sind. „Vollgas gegeben“, habe sein Team, sagte Trainer Michael Schiele und „ein richtig gutes Spiel gemacht“. Das Unentschieden war gegen die Oberbayern, die in der Halbzeitpause zwar elfmal auswechselten, aber ihre Stammkräfte nicht komplett schonten, letztlich verdient. Der Japaner Takahiro Sekine brachte das Heimteam in der ersten Hälfte in Führung (35.), Orhan Ademi besorgte sieben Minuten vor Abpfiff per Elfmeter den Ausgleich. Zuvor war Dennis Mast im Strafraum gefoult worden.

    Bei den Kickers stand überraschenderweise ein Gastspieler auf dem Rasen: Marcus Hoffmann, in der vergangenen Saison Stammkraft in der Innenverteidigung von Drittliga-Rivale Hansa Rostock, wurde in der Halbzeit bei den Kickers eingewechselt. „Ein guter Typ“, sagt Schiele über den 30-Jährigen. Ob die Kickers den 1,87 Meter großen Kicker verpflichten, hängt auch davon ab, welche Diagnose die Ärzte zum Heilungsverlauf bei den verletzten Innenverteidiger Franko Uzelac (Adduktorenabriss) und Hendrik Hansen (Mittelfußbruch) geben.

    Eine Nachverpflichtung des vertragslosen Hoffman würde den Spielraum in der Transferperiode im Winter einschränken.

    Indes hat der DFB die Drittliga-Spieltage 17 bis 22 fix terminiert. Die Heimpartie gegen Erfurt wird am Freitag, 8. Dezember, unter Flutlicht stattfinden. Die restlichen Heimspiele steigen samstagnachmittags.

    Spielansetzungen, Freitag, 8. Dezember, 18.30 Uhr: FC Rot-Weiß Erfurt (H = Heimspiel). Samstag, 16. Dezember, 14 Uhr: SV Meppen (H). Sonntag, 21. Januar, 14 Uhr: SV Werder Bremen II (A = Auswärtsspiel). Freitag, 26. Januar, 19 Uhr: Preußen Münster (A). Samstag, 3. Februar, 14 Uhr: 1. FC Magdeburg (H). Samstag, 10. Februar, 14 Uhr: Hansa Rostock (A).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!