• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 4

    Leinach trotzt Holzkirchhausen/Neubrunn Remis ab

    FSG erkämpft sich ein 2:2 gegen den Dritten. Auch in Margetshöchheim werden die Punkte geteilt.

    „Du konntest dich nicht immer darauf einstellen, was der Ball macht“, berichtete Leinachs Spielertrainer Andreas Kirchne... Foto: Danzer, HMB-Media

    Margetshöchheim – TSV Eisingen 2:2  
    FSG Leinach – FSV Holzkirchh./Neubrunn 2:2  
    SV Waldbrunn – FV Bergrothenfels/Hafenlohr abg.  
    SV Kist – TSV Homburg abg.  
    SV Greußenheim – SC Schollbrunn abg.  
    FC Zell – FV Holzkirchen Remlingen abg.  
    FV Thüngersheim – FSV Zellingen abg.  

     

     

    1. (1.) TSV Eisingen 14 10 3 1 33 : 16 33  
    2. (3.) FSV Holzkirchh./Neubrunn 14 8 4 2 30 : 16 28  
    3. (2.) FV Thüngersheim 13 8 3 2 28 : 11 27  
    4. (4.) Margetshöchheim 14 8 2 4 38 : 29 26  
    5. (5.) SC Schollbrunn 12 6 1 5 29 : 28 19  
    6. (6.) TSV Homburg 13 5 3 5 21 : 18 18  
    7. (7.) FSV Zellingen 13 4 5 4 25 : 23 17  
    8. (8.) FV Holzkirchen Remlingen 12 5 2 5 24 : 24 17  
    9. (9.) SV Waldbrunn 12 4 4 4 27 : 19 16  
    10. (10.) SV Greußenheim 12 5 1 6 29 : 29 16  
    11. (11.) SV Kist 13 4 1 8 30 : 37 13  
    12. (13.) FSG Leinach 14 3 3 8 18 : 33 12  
    13. (12.) FV Bergrothenfels/Hafenlohr 13 3 2 8 23 : 38 11  
    14. (14.) FC Zell 13 1 0 12 12 : 46 3  

     

    FSG Leinach – FSV Holzkirchhausen/Neubrunn 2:2 (1:1).

    „Holzkirchhausen/Neubrunn war die bessere Mannschaft“, sagte Leinachs Trainer Andreas Kirchner ohne Umschweife. Am Ende aber trotzte das Kellerkind dem Tabellendritten einen Zähler ab. Letztlich profitierten die Gastgeber wohl auch von den äußeren Umständen auf dem engen Nebenplatz. Der Platz war teilweise schneebedeckt. „Du konntest dich nicht immer darauf einstellen, was der Ball macht“, so Kirchner, der aber auch feststellt, dass beide Teams unter diesen Bedingungen eine ordentliche Leistung ablieferten: „Phasenweise wurde sogar gut kombiniert.“

    Tore: Marius Durmich (10.), 1:2 Philipp Seidenspinner (35.), 1:2 Sascha Hill (48.), 2:2 Moritz Ankenbrand (69.).

     

    SG Margetshöchheim – TSV Eisingen 2:2 (0:0).

    Schweres Spiel bei Regen und Schneefall. Die erste Hälfte ging an die Hausherren, die Eisingen fest im Griff hatten und keine Chance zuließen. Jedoch versäumten sie es, ihre Gelegenheiten zu nutzen. Nach dem Wechsel ging Eisingen nach seiner gelungensten Kombination des Tages überraschend in Führung. Margetshöchheim gab aber nicht auf, erhöhte den Druck, erzielte den Ausgleich und ging sogar in Führung. Nach einem Eckball in der 80. Minute und einiger Unordnung im Margetshöchheimer Strafraum lag der Ball plötzlich zum 2:2-Endstand im Netz.

    Tore: 0:1 Michael Fleischmann (53.), 1:1 David Bauer (62.), 2:1 Florian Oppmann (65.), 2:2 Christian Dambach (80.).

    Bearbeitet von Frank Kranewitter

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!