• aktualisiert:

    HANDBALL

    Rimparer Jugendkoordinator wird Drittliga-Trainer

    Jan Redmann geht zur HSG Rodgau Nieder-Roden.

    Jan Redmann (rechts) mit Handball-Abteilungsleiter Bastian Krenz im August 2016. Foto: Frank Scheuring, foto2press

    Jan Redmann, Jugendkoordinator der Rimparer Handballer, wird zur Saison 2017/18 Cheftrainer der HSG Rodgau Nieder-Roden. Der ambitionierte Drittligist will mit Redmann an die erfolgreiche aktuelle Runde anknüpfen, in der die Hessen derzeit den sechsten Platz belegen. Das gab die DJK Rimpar am Dienstag bekannt.

    Neben seinem neuen Posten wird Redmann das Jugendleistungskonzept der Wölfe-Schmiede weiter beratend unterstützen. Die Verantwortlichen haben es sich zum Ziel gesetzt, mittelfristig der Ausbildungsverein Nummer eins für Bundesliga-Handball in der Region zu werden und Talente von hier auch hier zu fördern. „Durch die harte Arbeit aller Beteiligten wird Rimpar inzwischen als leistungsorientierter Nachwuchsstandort in Bayern wahrgenommen“, sagt der scheidende A-Lizenz-Inhaber, der das Projekt seit 2015 maßgeblich mit Bastian Krenz von der DJK-Abteilungsleitung vorantreibt. „Einige Aufgaben werden wir etwas umverteilen müssen. Einer erfolgreichen Zukunft steht jedoch nichts im Weg“, sagt Krenz. Er freut sich, dass Redmann dem Klub weiter mit seinem Know-how zur Seite stehen wird: „Jan war ein Lottogewinn für uns. Wir haben gemeinsam in den letzten 15 Monaten mehr erreicht, als viele uns zugetraut haben.“ Foto: Frank Scheuring

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!