• aktualisiert:

    HANDBALL: LANDESLIGA NORD, FRAUEN

    HSG verschenkt Punkte

    Trotz Führung unterliegen die Unterfranken in Obertraubling.

    ESV Regensburg II – TSV Röthenbach 35:25  
    MHV Schweinfurt – HSG Freising/Neufahrn 12:19  
    TSV Winkelhaid – HC Sulzbach-Rosenberg 30:26  
    HSV Bergtheim II – HSG Mainfranken 24:33  
    SG Kunstadt/Weidhausen – TG Landshut 13:19  
    TV Helmbrechts – MTV Stadeln 25:24  
    SV Obertraubling – HSG Pleichach 27:21  

     

     

    1. (1.) MTV Stadeln 9 7 1 1 270 : 223 15 : 3  
    2. (3.) TG Landshut 9 7 0 2 232 : 212 14 : 4  
    3. (4.) TSV Winkelhaid 9 7 0 2 252 : 221 14 : 4  
    4. (2.) HC Sulzbach-Rosenberg 9 6 1 2 249 : 212 13 : 5  
    5. (5.) HSG Freising/Neufahrn 8 6 0 2 213 : 159 12 : 4  
    6. (6.) SV Obertraubling 9 6 0 3 229 : 208 12 : 6  
    7. (8.) HSG Mainfranken 9 5 0 4 261 : 222 10 : 8  
    8. (7.) HSG Pleichach 8 4 0 4 206 : 181 8 : 8  
    9. (9.) HSV Bergtheim II 9 4 0 5 230 : 233 8 : 10  
    10. (10.) TV Helmbrechts 9 4 0 5 213 : 218 8 : 10  
    11. (11.) MHV Schweinfurt 9 2 0 7 173 : 218 4 : 14  
    12. (12.) ESV Regensburg II 9 2 0 7 202 : 230 4 : 14  
    13. (13.) Kunstadt/Weidhausen 9 0 1 8 144 : 221 1 : 17  
    14. (14.) TSV Röthenbach 9 0 1 8 174 : 290 1 : 17  

     

    HSV Bergtheim II – HSG Mainfranken 24:33 (12:17).

    Bergtheims Zweite hat im Nachbarschaftsduell gegen die HSG Mainfranken ihren Meister gefunden. „Meine junge Truppe ist halt gegen so eine routinierte Spielerin doch noch etwas grün hinter den Ohren“, stellte Hannah Amthor fest. Die HSV-Trainerin meinte damit die überragende und 14-Mal erfolgreiche HSG-Rückraumspielerin Melanie Meyer, die von der Bayernliga-Reserve einfach nicht zu fassen bekommen war. Auf der anderen Seite spielte sich der HSV durchaus eine stattliche Zahl an Wurfgelegenheiten heraus. Bei einer besseren Effizienz wäre das Ergebnis vermutlich nicht so deutlich ausgefallen.

    Bergtheim: Hümpfner, Wagner – Cam 1, Deckert 2, Fröhling 3, Nolte 1, Rösner, E. Weber, S. Weber 10/5, Reichert 2, Rösner, Schlosser 4 Zimmer 1.

     

    SV Obertraubling – HSG Pleichach 27:21 (11:13).

    Ohne Miriam Löhr, Katharina Wald und Daniela Vogel reiste die HSG Pleichach zum Tabellennachbarn nach Obertraubling. Bis zur zwölften Minute (5:5) verlief die Partie ausgeglichen, dann konnten sich die Unterfranken auch dank eines gehaltenen Siebenmeters von Torfrau Isabel Steppan in der 15. Minute mit drei Toren absetzen. Die Heim-Sieben wurde zusehends nervöser, die HSG nutzte das, um ihren Vorsprung auszubauen (7:12). Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter, doch gelang es Obertraubling sich bis zur 43. Minute auf 18:18 heranzuarbeiten. Die HSG verlor zunehmend die Konzentration und wurde zusehends nervöser, so dass sie bis zur 50. Minute mit drei Toren in Rückstand geriet. Da die Mannschaft zugleich nur noch bedingt ins gegnerische Tor traf, verlor sie die Partie trotz anfänglicher Führung und eines souveränen Starts letztendlich noch deutlich mit 21:27.

    HSG Pleichach: Seppan – Winheim 6/4, Guggenmoos-Schreyer 4, Theresa Wald 3, Fuchs 2, Theresa Königer 2, Früh 2, Laug 1, Ronja Königer 1, Göbel, Alexandra Wald, Brandner.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!