• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 1

    Spitzenreiter mit Chancen im Minutentakt

    ETSV Würzburg lässt Schlusslicht Kitzingen keine Chance, und Lengfeld steht trotz Überlegenheit mit leeren Händen da.

     

    ETSV Würzburg – Bayern Kitzingen II 5:0  
    TSV Lengfeld II – SV Bergtheim 1:3  
    FC Kirchheim – TSV Unterpleichfeld II 0:3  
    VfR Bibergau – TSV Eisingen 1:1  
    TSV Biebelried – TSG Estenfeld 2:2  
    SV Oberpleichfeld/Dipbach – SV Theilheim 2:2  
    SV Kürnach – SB DJK Würzburg 3:5  
     
    1. (1.) ETSV Würzburg 17 14 2 1 57 : 16 44  
    2. (2.) TSV Eisingen 17 10 3 4 39 : 19 33  
    3. (3.) TSV Biebelried 16 9 5 2 39 : 20 32  
    4. (5.) SV Bergtheim 17 9 2 6 39 : 29 29  
    5. (7.) SB DJK Würzburg 15 8 4 3 45 : 29 28  
    6. (6.) TSG Estenfeld 17 8 3 6 46 : 41 27  
    7. (4.) TSV Lengfeld II 15 8 2 5 34 : 23 26  
    8. (8.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 16 6 4 6 32 : 32 22  
    9. (9.) VfR Bibergau 15 6 2 7 26 : 41 20  
    10. (10.) TSV Unterpleichfeld II 15 6 1 8 28 : 28 19  
    11. (11.) SV Kürnach 16 4 2 10 18 : 41 14  
    12. (12.) SV Theilheim 15 3 3 9 14 : 30 12  
    13. (13.) FC Kirchheim 17 2 3 12 18 : 47 9  
    14. (14.) Bayern Kitzingen II 16 0 2 14 13 : 52 2  

    ETSV Würzburg – Bayern Kitzingen II 5:0 (1:0)
    Nur zehn Minuten konnte das Schlusslicht beim Tabellenführer mithalten. Ohne groß zu glänzen hatte der ETSV das Spiel im Griff und erspielte sich vor allem nach der Pause Chancen im Minutentakt. „Mit den fünf Gegentoren waren die Kitzinger noch wirklich gut bedient“ – so brachte ETSV-Sportleiter Oliver Löhr die einseitige Angelegenheit auf den Punkt.
    Tore: 1:0 Jens Müller (10.), 2:0 Moritz Wagenhäuser (53.), 3:0 Jens Müller (68.), 4:0 Markus Konrad (76.), 5:0 Stefan Pfautsch (85.).

    TSV Lengfeld II – SV Bergtheim 1:3 (0:2)
    Die Lengfelder Reserve bestimmte die Partie und stand am Ende doch mit leeren Händen da. SV-Stürmer Michael Lichtlein nutzte einen Fehler von TSV-Coach Jure Zuljevic (17.) und einen glänzend angenommenen langen Ball (21.) zur schmeichelhaften Führung. In der Folge erspielte sich die Heimelf eine Vielzahl hochkarätiger Chancen, blieb aber im Abschluss unkonzentriert und bis zum Schluss ohne Fortune.
    Tore: 0:1, 0:2 Michael Lichtlein (17., 21.), 1:2 Simon Roth (66./FE), 1:3 Michael Lichtlein (83./FE).

    FC Kirchheim – TSV Unterpleichfeld II 0:3 (0:2)
    Kirchheim war das spielstärkere Team und vergab reihenweise allerbeste Einschussmöglichkeiten inklusive eines Pfostentreffers von Neil Fisher (70.). Dagegen agierte die TSV-Reserve nahezu ausschließlich mit langen Bällen, und konnte so die Kirchheimer Abwehr mehrfach überlisten.
    Tore: 0:1 Sebastian Zimmermann (19.), 0:2 Niclas Förtig (33./ET), 0:3 Fabio Merletti (78.).

    VfR Bibergau – TSV Eisingen 1:1 (0:1)
    Nach der Führung hatte Eisingen zwei dicke Chancen um diese auszubauen. Doch Bibergau kam immer besser ins Spiel und drängte den TSV vor allem im zweiten Abschnitt in die Defensive.
    Tore: 0:1 Andre Dorscheid (5.), 1:1 Benedikt Wunder (65.). Bes. Vorkommnis: Fabian Fleischmann (TSV) scheitert mit Foulelfmeter an Matthias Zayc (72.).

    TSV Biebelried – TSG Estenfeld 2:2 (0:0)
    Nach schwacher erster Hälfte erspielten sich beide Teams etliche Großchancen. So sprach TSV-Sportleiter Dieter Leykauf von einem gerechten Ergebnis und einem fairen Spiel, auch wenn elf Gelbe Karten und drei Hinausstellungen in den turbulenten Schlussminuten anderes vermuten lassen.
    Tore: 1:0 Samba Jallow (54.), 1:1 Marco Burkert (56.), 1:2 Sven Burkard (78.), 2:2 Samba Jallow (84.). Gelb-Rot: Andreas la Rosa (89., Foul/Meckern), Dorin Masca (90., Foul/Handspiel außerhalb des Strafraums). Rot: Christian Schömig (90.+2, Schiedsrichterbeleidigung, alle TSV).

    SG SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach/TSV Prosselsheim – SV Theilheim 2:2 (1:1)
    „Die Theilheimer wissen heute gar nicht, wie sie zu diesem Punkt gekommen sind“, fasste SG-Informant Florian Mödl das völlig einseitige Spiel zusammen. Allerdings vergab die SG sämtliche Hochkaräter, während der Gast durch einen Zufallstreffer und ein halbes Eigentor sich überaus effektiv im Abschluss zeigte.
    Tore: 0:1 Michael Müller (2.), 1:1 Andreas Wagenbrenner (27.), 1:2 Sebastian Eck (64.), 2:2 Andreas Wagenbrenner (71./HE).

    SV Kürnach – SB DJK Würzburg 3:5 (2:0)
    Trotz guten Spiels und klarer Pausenführung verlor der SV Kürnach nach einer Stunde aus unerklärlichen Gründen völlig den Faden und gab die Partie aus der Hand. Die DJK nahm die Einladung an und glücklich die drei Punkte mit.
    Tore: 1:0 Christian Keidel (12.), 2:0 Sebastian Konrad (30.), 2:1 Marvin Funk (59./FE), 3:1 Manuel Bieber (61./FE), 3:2, 3:5 Nihad Celic (65., 78.), 3:3 Rene Rosner (70/ET.), 3:4 Tobias Barber (72.). Gelb-Rot: Felix Schneider (71., SV, Foul).

    Weitere Artikel