• aktualisiert:

    Das Duell der beiden teuersten Kader

    Der Kickers-Kader hat den höchsten Marktwert, Magdeburg liegt knapp dahinter. Neumann in den Top-3 der teuersten Spieler, drei weitere Rothosen unter den Top-20.

     Wenn am kommenden Sonntag die Würzburger Kickers zum Gastspiel beim 1. FC Magdeburg antreten,  treffen die beiden teuersten Kader der dritten Liga im direkten Vergleich aufeinander. Der Kader der Würzburger Kickers ist der mit dem höchsten Marktwert in der gesamten Liga: 6,75 Millionen Euro sind die Rothosen-Kickers demnach aktuell insgesamt wert. Knapp dahinter folgen die Teams des 1.FC Magdeburg (6,33 Mio) und des SV Wehen-Wiesbaden (6,18 Mio). Den geringsten Gesamtwert haben die Mannschaften des SV Meppen (3,38 Mio), der SpVgg Unterhaching (2,58 Mio) und des FC Carl Zeiß Jena (2,23Mio). Das geht aus den aktuellen Zahlen des Internetportals transfermarkt.de hervor.

    Neumann unter den Top-3

    Der Spieler mit dem höchsten Marktwert in Liga drei ist demnach Levent Aycicek. Den offensiven Mittelfeldspieler des SV Werden Bremen – der beim Gastspiel der Norddeutschen am Dallenberg vor rund einer Woche aber blass blieb - taxiert transfermarkt.de auf 800.000 Euro. Damit liegt sein Marktwert um 50.000 Euro höher als der des Magdeburger Mittefeldakteurs Andreas Ludwig. Auf Platz drei der Rangliste findet sich der erste Kickers-Akteur: Kapitän und Innenverteidiger Sebastian Neumann hat demnach einen Marktwert von 600.000 Euro.

    Drei weitere Kickers-Spieler unter den Top-20

    Neben Neumann finden sich unter den Top-20 auch die Kickers-Spieler Wolfgang Hesl, Sebastian Schuppan und Emanuel Taffertshofer, die laut transfermarkt.de alle drei 400.000 Euro wert sind. Torhüter Hesl und Schuppan wurden zu Saisonbeginn von Arminia Bielefeld neu verpflichtet, Taffertshofer spielte schon in Liga zwei für die Rothosen.

    Auch ehemalige Kickers-Spieler topgelistet

    Aufgelistet wird (auf Platz fünf) auch Elia Soriano ab, dessen Marktwert auf 500.000 Euro taxiert wird. Der deutsch-Italiener steht zwar offiziell noch im Kickers-Kader, wird aber seit einigen Tagen vom polnischen Erstligisten Korona Kielce als neuer Spieler präsentiert.
     
    In den Top-20 befinden sich mit David Pisot (KSC, 450.000 Euro) sowie Royal-Dominik Fennell (Hallescher FC) und Richard Weil (Magdeburg, beide jeweils 400.000 Euro) zudem drei ehemalige Kickers-Spieler.

    Quelle: transfermarkt.de, Stand  Juli 2017

    Alles rund um den FC Würzburger Kickers finden Sie stets aktuell unter mainopst.de/kickers

     

    Weitere Artikel

    Kommentare (4)

    Kommentar Verfassen

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!