• aktualisiert:

    ASCHAFFENBURG

    Polizei fahndet nach Täter-Trio

    Mit einem Pfefferspray setzten sie beim Raubversuch einen Mitarbeiter des Juweliergeschäfts außer Gefecht. Die Kripo Aschaffenburg hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

    Nach dem Raubversuch am Donnerstagvormittag auf ein Juweliergeschäft in der Innenstadt hat inzwischen die Kripo Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mitteilen, hat es sich nach den aktuellen Erkenntnissen um insgesamt drei Täter gehandelt. Von zwei Tatverdächtigen liegen Lichtbilder vor. Durch die Veröffentlichung erhoffen sich Polizei und Staatsanwaltschaft nun Hinweise aus der Bevölkerung.

    Die Tat hat sich in der Herstallstraße gegen 10.45 Uhr ereignet. Ein bislang unbekannter Täter überraschte einen Verkäufer, als der gerade die Tür zum Laden aufschließen wollte. Der Unbekannte besprühte den Zeugen mit Pfefferspray und versuchte, in den Verkaufsraum einzudringen. Der Angestellte konnte ihn jedoch davon abhalten, woraufhin der Räuber ohne Beute die Flucht in Richtung Badergasse ergriff. Durch das Pfefferspray wurde der Verkäufer leicht verletzt. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

    Täter hatte offenbar Komplizen

    Im Zuge der ersten Ermittlungen ergaben sich Hinweise darauf, dass der Täter offenbar zwei Komplizen hatte, die sich ebenfalls in der Badergasse aufgehalten haben sollen. Einer aus dem Trio soll bei der weiteren Flucht ein dunkles Trekkingrad mit Gepäckträger benutzt haben.

    Von dem Haupttäter liegt folgende Personenbeschreibung vor: Er soll 20 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und schlank sein. Er hat sehr helle Haut und rötliche Bartstoppeln. Außerdem trug er eine Brille der Art Pilotenbrille mit gelbem oder goldenem Gestell und klaren Gläsern. Bekleidet war er mit weißem Hemd und hellgrauem Anzug. Er trug einen hellgrauen Hut mit mittiger Falte.

    Der mutmaßlicher Komplize soll etwa 30 Jahre alt sein und eine normale Figur haben. Bekleidet ist er mit leicht glänzender heller Stoffhose und schwarzer Jacke. Er trägt graue Schuhe mit schwarzen Streifen, eine schwarze Basecap und hatte eine größere schwarze Umhängetasche dabei.

    Zwei Fahndungsbilder veröffentlicht

    Inzwischen liegen von zwei Personen Lichtbilder vor, bei denen es sich um die beiden beschriebenen Männer handeln soll. Um die Identität der Tatverdächtigen zu klären, erhoffen sich die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg nun Hinweise aus der Bevölkerung. Von dem dritten Täter liegt bislang keine Personenbeschreibung vor.

    Wer die Personen auf den Fotos erkennt oder sonst Hinweise liefern kann, die zur Aufklärung des Falls beitragen könnten, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. (0 60 21) 8 57 17 32 in Verbindung zu setzen.

     

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!