• aktualisiert:

    ASCHAFFENBURG

    Drogenhandel: Elf Festnahmen am Untermain

    Elf Menschen hat die Polizei in Unterfranken festgenommen. Es geht um Drogenhandel. Ins Visier geraten waren die Männer durch die Ermittlungen gegen einen 27-Jährigen.

    Bei einem Schlag gegen die Rauschgiftszene hat die Polizei elf Menschen festgenommen und neben Drogen auch Waffen sichergestellt. Wie Polizeipräsidium und Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Mittwoch mitteilten, hatten Ermittler am Montag zehn Wohnungen in Aschaffenburg und im Landkreis Miltenberg durchsucht.

    Vorausgegangen waren zwei Monate dauernde Ermittlungen gegen einen 27-Jährigen aus Erlenbach am Main. Dabei rückten die anderen zehn Festgenommenen als Helfer des Dealers oder als Abnehmer der Drogen in den Fokus. Der Hauptverdächtige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft, ebenso ein 28-Jähriger, der zum engeren Kreis der Dealer gehören soll.

    Die neun weiteren Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten neben drei Kilogramm Haschisch, einem Kilogramm Amphetaminen, 450 Gramm Kokain, 20 Ecstasytabletten und 100 Gramm Marihuana auch Gaspistolen, einen Schlagring und weitere verbotene Gegenstände.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!