• aktualisiert:

    MÖMLINGEN

    Nach versuchtem Tötungsdelikt: Tatverdächtiger tot gefunden

    Ein 47-Jähriger, der am Karfreitag seine Frau bei Mömlingen (Lkr. Miltenberg) schwer verletzt haben soll, ist tot aufgefunden worden. Die Hintergründe sind noch unklar.

    Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte 47-Jährige, der am Karfreitag seine 43-jährige Frau im Streit schwer verletzt hatte, ist im Raum Hessen tot aufgefunden worden. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mitteilten, ist nach derzeitigen Erkenntnissen davon auszugehen, dass der beschuldigte Ehemann bereits in der Nacht zum Ostersamstag bei Darmstadt von einem Regionalzug erfasst worden und ums Leben gekommen ist.

    Kurz vor dem Darmstädter Bahnhof war laut Polizei eine zunächst unbekannte männliche Person in den Gleisen tot aufgefunden worden. Bei der durchgeführten Obduktion sei der Tote eindeutig als der Beschuldigte identifiziert worden. Die Fahndungsmaßnahmen, so heißt es in der Mitteilung, würden damit aufgehoben.

    Die Hintergründe der Tat und Umstände des Todes des Beschuldigten sind noch Gegenstand der Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!