• aktualisiert:

    MAINFRANKEN

    Dreiwöchige Schifffahrtssperre

    Wegen Instandhaltungsarbeiten an den Schleusen des Mains, des Main-Donau-Kanals und der Donau gilt ab Freitag eine dreiwöchige Schifffahrtssperre.

    Wegen Instandhaltungsarbeiten an den Schleusen des Mains, des Main-Donau-Kanals und der Donau gilt auf den genannten Flüssen eine dreiwöchige Schifffahrtssperre, teilt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt (WSA) mit. Die Pause am Main beginnt am 17. März und dauert bis 6. April. Lokale Fahrgastschiffe können jedoch örtlich verkehren. Das WSA, zuständig für die Mainschleusen von Rothenfels bis Viereth, hat wieder ein umfangreiches Bau- und Instandhaltungsprogramm an den 55 bis 90 Jahre alten Schleusen für rund eine Million Euro in Auftrag gegeben. Die folgenden Schleusen werden trockengelegt: Schleuse Rothenfels (gesperrt von 20. bis 27. März), Schleuse Harrbach bei Gemünden (gesperrt von 17. März bis 6. April), Schleuse Marktbreit (17. März bis 6. April), Schleuse Kitzingen (21. März bis 6. April), Schleuse Limbach (18. März bis 6. April).

    Bearbeitet von Gerlinde Schlereth

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!