• aktualisiert:

    UETTINGEN / MÜNCHEN

    Germany's next Topmodel: Sabine auf halsbrecherischer Mission

    Sabine Fischer hat es gerade so in die Top Ten geschafft. Halsbrecherisch geht es auch in Folge elf weiter – kann die Unterfränkin beweisen, dass sie das Zeug zur Nummer Eins hat?

    Sabine Fischer hat es gerade so in die Top Ten geschafft. Halsbrecherisch geht es auch in Folge elf weiter - kann die Un... Foto: Chris Weiß

    "Ich hab sehr Angst, dass diese Woche die letzte Woche bei Germany's next Topmodel für mich ist" - Sabine Fischers Angst kommt nicht von ungefähr. Die Uettingerin (Lkr. Würzburg) wackelte in der vergangenen Woche gerade so in die Top Ten. "Eine letzte Chance" hat die gebürtige Unterfränkin von Modelmama Heidi Klum bekommen. In der elften Folge muss sie nun beweisen, dass sie diesen Platz verdient hat.

    Halsbrecherische Mission

    "Ich hatte noch nie so ein schlechtes Gefühl wie diese Woche" - Sabine steht mit Sorgenfalten vor der Kamera. Wackelig wird es in Folge elf allerdings nicht nur für die Uettingerin. Heidi schickt ihre "Mädchen" diesmal auf extrem hohen Hacken über den Laufsteg. Nicht nur Sabine hat Respekt vor der halsbrecherischen Aufgabe: "Ich hoffe, es bricht sich keiner was."

    Aussprache oder neuer Zickenkrieg?

    Doch das ist nicht die einzige Herausforderung, die Sabine bevorsteht. Topmodel-Anwärterin und Konkurrentin Anh konfrontiert Sabine mit der vergangenen Entscheidung und sucht die Aussprache. Vor der Jury musste vergangene Woche jedes Mädchen sagen, welche der Konkurentinnen sie rauswählen würde. Dabei kam angespannte Stimmung auf, vor allem als Sabine äußerte, dass sie Anh nicht in die nächste Runde mitnehmen würde.

    Werden sich die Fronten nun verhärten? Oder schafft es Sabine, die Wogen zu glätten? Das und ob die Unterfränkin eine Runde weiter stolziert oder wieder wackelt, verraten wir Ihnen am späten Donnerstagabend.

    Jasmin Schindelmann

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!