• aktualisiert:

    MAINFRANKEN

    Main-Post Auto & Verkehr: Erste Hilfe am Unfallort

    Davor hat jeder Autofahrer Angst: vor dem Crash. Etwa 35 Mal pro Stunde kracht es auf deutschen Straßen und Menschen werden verletzt. Doch wie hilft man richtig an der Unfallstelle? Das erfahren Sie hier!

    Ein Unfall ist schnell passiert, wie etwa hier auf der B8 nahe Waldbrunn im vergangenen Dezember. Doch wie verhält man s... Foto: Berthold Diem

    Die Entwicklung ist erschreckend: In Deutschland ist die Zahl der Verkehrstoten und -verletzten in den vergangenen Jahren angestiegen. So kamen 2015 insgesamt 3.475 Personen ums Leben, 393.700 wurden verletzt.

    Umso wichtiger ist es deshalb, dass Verkehrsteilnehmer wissen, was an einer Unfallstelle zu tun ist und mit welchen Handgriffen sie unter Umständen sogar Leben retten können. Darum geht's in dieser Episode von "Main-Post Auto & Verkehr". Die Gesprächspartner dieses Mal: Peter Sefrin, der Würzburger "Vater der Notfallmedizin" sowie ADAC-Experte Wolfgang Lieberth.

    Darum geht's beim nächsten Mal

    In der nächsten Folge von "Main-Post Auto & Verkehr" dreht sich alles um die Pflege des Wagens. Denn ob Lack, Felgen oder Innenraum: Als Besitzer kann man seinem vierrädrigen Begleiter viel Gutes tun. Was Sie machen können und wie Sie dabei am besten vorgehen, zeigen wir dann.

    Sie haben Fragen?

    Gibt es Fragen zum Thema Auto, auf die Sie gerne Antworten hätten und denen wir nachgehen sollten? Dann lassen Sie es uns bitte wissen! Entweder als Kommentar unter dem Artikel oder per E-Mail an red.online@mainpost.de.
     

    Weitere Artikel