• aktualisiert:

    VOLKACH

    Die Deutsche Akademie und ihre Preisträger

    Den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur erhält in diesem Jahr Alois Prinz. Die Auszeichnung wird dem Autor für sein Lebenswerk an diesem Freitag im Volkacher Schelfenhaus überreicht. Prinz erzähle „eindringlich und klug über Menschen und darüber, wie Menschenleben verlaufen können“, befindet die Akademie. Seine Bücher seien kenntnisreich und in schlichter Eleganz geschrieben.

    Den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur erhält in diesem Jahr Alois Prinz. Die Auszeichnung wird dem Autor für sein Lebenswerk an diesem Freitag im Volkacher Schelfenhaus überreicht. Prinz erzähle „eindringlich und klug über Menschen und darüber, wie Menschenleben verlaufen können“, befindet die Akademie. Seine Bücher seien kenntnisreich und in schlichter Eleganz geschrieben.

    Den mit 5000 Euro dotierten Großen Preis verleiht die in Volkach ansässige Deutsche Akademie jährlich für ein literarisches oder grafisches Gesamtwerk im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Ausgezeichnet wurden bisher unter anderem Willi Fährmann, Hans Georg Noack, Paul Maar, Otfried Preußler, Josef Guggenmos, James Krüss, Max Kruse, Gudrun Pausewang und Rafik Schami.

    „Volkacher Taler“ erhalten am Freitag die Kinderbuchsammlerin und -forscherin Barbara Murken (Ottobrunn) und der auf Kinder- und Jugendliteratur spezialisierte Antiquar Winfried Geisenheyner (Münster).

    Mit dem Volkacher Taler zeichnet die Akademie seit 1982 zusammen mit der Stadt Volkach Persönlichkeiten aus, die sich um die Akademie und die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur verdient gemacht haben. Preisträger kommen aus den Bereichen Forschung, Kunst, Presse und Wirtschaft.

    Der Leipziger Johannes Herwig wird mit dem Paul-Maar-Preis für junge Talente für sein Buch „Bis die Sterne zittern“ um eine oppositionelle Jugendclique im Jahr 1936 geehrt. Der Nachwuchspreis wird in Verbindung mit dem Ehepaar Paul und Nele Maar und verschiedenen Sponsoren verliehen.

    Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur wurde am 1976 in Würzburg gegründet; beheimatet ist sie seit vielen Jahren in Volkach am Main. 2006 bezog die Geschäftsstelle das historische Schelfenhaus, das von Johann Georg Adam Schelf in den Jahren 1719/20 errichtet wurde.

    Hauptanliegen der Akademie ist die Förderung der deutschen Kinder- und Jugendliteratur, insbesondere die Kooperation von Wissenschaft und praktischer Kinder- und Jugendbucharbeit. Neben ganzjährigen Veranstaltungen zur Kinder- und Jugendliteraturvermittlung im In- und Ausland, zeichnet die Akademie herausragende Persönlichkeiten sowie kinder- und jugendliterarische Werke aus.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)


    Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
    Dann jetzt gleich hier registrieren.