• aktualisiert:

    Wird auch die Höflichkeitsform abgeschafft?

    Zum Artikel „Schande über dich! Erdogan wirft Merkel Unterstützung von Terroristen vor“ (15.3.):

    Bei der ganzen Debatte lohnt sich ein Blick in das türkische Wahlgesetz. Dort heißt es bekanntlich in Artikel 94/A: „Im Ausland und in Vertretungen im Ausland kann kein Wahlkampf betrieben werden.“ Das scheint aber nicht zu interessieren, genauso wenig wie die Bestimmungen der noch geltenden türkischen Verfassung, die dem Präsidenten repräsentative Aufgaben und nicht die Regierungsgeschäfte überträgt. Soll in der türkischen Sprache jetzt auch die Höflichkeitsform abgeschafft werden? Ich wüsste nicht, dass die Bundeskanzlerin dem Herrn Präsidenten das „Du“ angeboten hätte. Ich fände es bedenklich und traurig, wenn man mit diesem Stil bei den in Deutschland lebenden Türken Stimmen gewinnen könnte.

    Dr. Werner Heermann, 97340 Marktbreit

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!