• aktualisiert:

    Hammelburg

    Vorfreude auf neuen Lebensabschnitt

    IDie Mittelschule Hammelburg verabschiedete in einer Feier ihre neunten und zehnten Klassen.Gerd Schaar
    IDie Mittelschule Hammelburg verabschiedete in einer Feier ihre neunten und zehnten Klassen.Gerd Schaar

    Mit der Note 1,1 ist Ramona Hahn die Schulbeste.

    "Alle haben bestanden", freute sich Schulleiterin Ingeborg Hoffmann. Die Kapelle der Bläserklasse setzte den musikalischen Rahmen. "Ich bin dann mal weg", zitierte Ingeborg Hoffmann den Buchtitel von H. P. Kerkeling. Auf der beginnenden Reise in die Berufswelt gelte es, Durchhaltevermögen zu beweisen, wünschte Hoffmann. Sie schärfte den Blick auf soziales Verhalten, auf eine eigene Meinung und auf die Erkenntnis von Grenzen.

    "Flexibel sein und leistungsbereit für den Ernst des Lebens", empfahl der 2. Bürgermeister Reimar Glückler (Bürgerblock) den Absolventen. "Vergesst unser Hammelburg nicht, wenn ihr auswärts gelandet seid", sagte er. Die Eltern müssten allmählich lernen loszulassen, sagte Elternbeiratsvorsitzende Sabine Helle. Die Lehrer der Klassen erinnerten an das gemeinsam Erlebte und daran, dass die Talente der Schüler vielfältig sind. Zufriedenheit mit dem Ende ihrer Schulzeit ließen die Sprecher der Absolventen erkennen. "Wir sind stolz, jetzt einen neuen Lebensabschnitt zu beschreiten", sagte Alina Mützel. Ihre Erinnerungen an die Klassenfahrten ließen Sprecher aus den zehnten Klassen aufleben.

    Klassenbeste der 9aG sind Daniel Springer, Max Federlein, Jannik Eilingsfeld, Hannes Müller und Louis Maschmeyer. Alina Mützel und Victoria Isjumski sind an der Spitze der 9b. Die Besten aus der 10aM: Ramona Hahn, Josefine Kwasny und Leonie Hoffmann. Die Klassenbesten der 10bM: Alvina Savitzki, Gröber Fabina und Selina Schwind. Geehrt wurden auch die scheidenden Schülerlotsen des Jahrgangs.

    Gerd Schaar

    Videos
      Weitere Artikel
      Fotos