• aktualisiert:

    MÜNNERSTADT

    Altes Augustinerkloster Münnerstadt mit modernem Innenleben

    Schatzkästchen des Rokoko: Die von 1752 bis 1759 erbaute Klosterkirche zieht viele Besucher an. Foto: Michael Petzold

     

    Das ist auch mit ein Grund, warum der Orden eine Bibliothek mit gut 70 000 Bänden besitzt, die zumindest in der näheren Umgebung ihresgleichen sucht. Dort finden sich nämlich nicht nur bekannte philosophische und theologische Werke, sondern auch eine Vielzahl von naturwissenschaftlichen Ausgaben sowie Bücher in lateinischer und griechischer Sprache, die in früheren Zeiten für den Schulunterricht gebraucht wurden.

    Während die Bibliothek für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, ist die Klosterkirche ein gut besuchter Ort. Das Gotteshaus in seiner jetzigen Form ist in den Jahren 1752 bis 1759 entstanden. Das war knapp 100 Jahre nachdem die ersten Mönche wieder nach Münnerstadt zurückgekehrten waren. Sie hatten die Stadt um 1552 verlassen, weil ein Großteil der Bevölkerung lutherisch geworden war. Die Kirche gilt gemeinhin als ein Meisterstück des fränkischen Rokoko. In ihr finden sich unter anderem Gemälde des bayerisch-schwäbischen Meisters Johann Baptist Anwander. Das Gotteshaus wird bisweilen auch für Konzertveranstaltungen genutzt.

     

     

     

    Jugendhaus am Dicken Turm: Seit der Eröffnung 1984 wurden hier über 360 000 Übernachtungen registriert.

    Während in der Klosterkirche noch regelmäßig Gottesdienst gehalten wird – derzeit leben im Konvent St. Michael noch vier Patres und zwei Brüder – sind die meisten Bereiche des Klosters längst anderen Bestimmungen zugeführt worden. Die ehemalige Klosterschule, die schon Anfang der 70er Jahre ihre Pforten geschlossen hat, ist zu einem Deutschland weit bekannten Jugendgästehaus geworden, in dem seit der Eröffnung 1984 über 360 000 Übernachtungen registriert wurden.

    Meist nur zu festlichen Gelegenheiten geöffnet wird die Alte Aula im Klostergebäude am Stenayer Platz, die einen ganz besonderen Schatz birgt. Wo einst Generationen von Abiturienten noch im alten Gymnasium über ihren Prüfungsaufgaben schwitzen, spannt sich eine Stuckdecke, die weit und breit ihresgleichen sucht. In den Jahren 1692/93 schuf der Augustiner-Frater Zeni dieses barocke Meisterwerk, das an vier schweren Ketten direkt im Dachgebälk des Klostergebäudes aufgehängt ist. In anderen Räumlichkeiten des Klosters ist ein Teil der Münnerstädter Stadtverwaltung untergebracht, außerdem hat hier die Stadtbücherei ein Zuhause gefunden.

    Während Schreinerei oder Brauerei schon in den 70er Jahren in private Hände gegeben wurde, dauerte es bis 2002, bis auch für das Herzstück des Klosters eine neue Verwendung gefunden wurde. In den 70er Jahren lebten hier noch bis 50 Mönche, 30 Jahre später standen die meisten Zimmer leer. 2002 wurde nach umfangreichen Umbauarbeiten das Betreute Wohnen eröffnet, das vom benachbarten Juliusspital-Altenheim mitverwaltet wird.

    Dem Wandel der Zeit angepasst hat sich auch das nicht weit entfernte, 1906 gegründete Studienseminar, das vom noch vierköpfigen Konvent St. Josef geleitet wird. Nachdem die Zahl der Internatsschüler immer weiter zurückging, musste das Haus geschlossen werden. Stattdessen eröffneten die Augustiner hier einen Schülerhort. Außerdem werden Räume für die Klassen des Ganztagesgymnasium genutzt.

    Und so prägt der Orden, der von den Münnerstädter Bürgern 1279 in die Stadt geholt wurde, um ein Gegengewicht zu den damals ebenso mächtigen wie unbeliebten Deutschordensrittern zu setzen noch heute die Geschicke in der kleinen Stadt mit.

    Augustinerkloster

    Die Klosterkirche ist ein Meisterwerk des fränkischen Rokoko. Führungen bietet KulTourisMus im Deutschordensschloss an: Tel. (0 97 33) 78 74 82. Im Jugendhaus stehen 108 Betten zur Verfügung. Wer ein ganzes Wochenende plant, sollte am besten ein Jahr vorher reservieren. Kontakt: Pater Markus Reis, Jugendhaus am Dicken Turm, 97702 Münnerstadt. Tel. (0 97 33) 81 10 20; Internet: www.jugendhaus-am-dicken-turm.de

     

    Von unserem Redaktionsmitglied Michael Petzold

    Weitere Artikel