• aktualisiert:

    WÜRZBURG

    Durcheinander gelesen im Bockshorn

    Ein Durcheinander - das ist meistens etwas ziemlich Chaotisches. Allerdings nicht, wenn die Main-Post-Autoren zu ihrem Abend „Durcheinander gelesen“ ins Bockshorn einladen. Am Samstag, 4. Mai, erwartet die Zuhörer dort Besinnliches, Geschichtliches, Heiteres und Witziges. Charlotte Breyer zum Beispiel beobachtet wieder das Älterwerden bei sich und den anderen. Sie liest Texte vom sogenannten Ruhestand und davon, wie das so geht – mit und ohne Rollator.

    Vom Ruhestand ist Gisela Rauch noch weit entfernt. Sie hat einen Job, einen Haushalt, drei Kinder und einen Mann. Und immer zu wenig Zeit. Wenn sie über das Chaos in ihrer Familie nicht schreiben würde, könnte sie es nicht ertragen. Roland Flade bringt eine Liebeserklärung an Würzburg mit, die der Schriftsteller Hermann Hesse 1928 nach einem Besuch hier verfasst hat. Außerdem präsentiert Flade zwei Mundartgedichte über seine Geburtsstadt Aschaffenburg.

    Mit viel Humor nähert sich Joachim Spies seiner geliebten Heimat Franken: Ins Land der Franken fahren, das heißt für ihn loslassen können, enger zusammenrücken, Generationen überwinden. Und was passiert, wenn ein junger, weintrunkener Kneipengast in den 1970er Jahren von Gefühlen überwältigt wird? Wer ins Bockshorn kommt, wird es erleben.

    Herbert Scheuring macht die Zuhörer einmal mehr mit seinen Sprachbetrachtungen vertraut. Diesmal geht's um geheimnisvolle Werbeslogans, politisch korrekte Sprache in Kinderbüchern, die Queen und die Geschichte von „Samsung und Delila“. Gisela Schmidt findet ihre Themen überall – an der Tankstelle, in der Hundeschule, beim Beziehungsgespräch mit dem Liebsten. Ihre Geschichten sind manchmal schräg und zuweilen bissig, aber immer ein Pflästerchen, das die Welt ein klein wenig heiler macht.

    Und weil Literatur und Musik so gut zusammen passen, ist am 4.Mai auch wieder Hajo Richl dabei. Der passionierte Pianist, Liedermacher und Musikkabarettist übernimmt den musikalischen Teil des Abends.

    Die Veranstaltung mit den sechs Main-Post-Autoren im Bockshorn am Samstag, 4. Mai, beginnt um 19 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Karten gibt es in der Main-Post-Geschäftsstelle in der Plattnerstraße 14 und im Bockshorn, Tel. (0931) 460 60 66.

    and