• aktualisiert:

    Berlin

    So bleibt eine Kühlschrankdichtung länger funktionstüchtig

    Voller Kühlschrank
    Der Dichtungsgummi der Kühlschranktür bleibt länger funktionstüchtig, wenn man ihn mit etwas Babypuder einreibt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

    Die Dichtungsgummis der Kühlschranktür müssen geschmeidig und weich bleiben, damit sie ihre Arbeit erfüllen können. Sind sie brüchig, schließen nicht mehr bündig ab - und dann entweicht Kälte aus dem Kühlschrank.

    Daher rät die Initiative „Zu gut für die Tonne!”, den Gummi nach dem Putzen mit etwas Babypuder einzureiben. Das verlängert sein Leben. Man sollte die Dichtungsgummis genauso wie den Innenraum des Kühlschranks regelmäßig putzen. Dafür keinen Essigreiniger nehmen, denn der kann das Material beschädigen.

    Die Initiative rät, im Schnitt alle vier Wochen den Kühlschrank innen auszuputzen. Keimfrei werde der Innenraum auch ohne aggressive Reiniger oder Desinfektionsmittel. Über 90 Prozent der Oberflächenkeime sowie Schmutz und Fett lassen sich mit einem frischen Putzlappen entfernen. In das warme Putzwasser kommt etwas milder Allzweckreiniger, Essig oder Spülmittel - ein Spritzer reicht. Bevor man den Kühlschrank wieder befüllt, sollte man den Innenraum trocken wischen.

    Weitere Artikel