• aktualisiert:

    Wien

    Stress kann Verstopfung verursachen

    Wenn die Verdauung verrückt spielt
    Probleme bei der Verdauung lassen sich oft auf falsche Ernährung zurückführen. Mindestens genauso oft liegt die Ursache allerdings in der Psyche. Foto: Monique Wüstenhagen

    Verdauung ist zum Teil auch Kopfsache. Verstopfung zum Beispiel kann auch seelische Ursachen haben, erklärt Arzt und Autor Gerhard Wallner in der Zeitschrift „Good Health” (Ausgabe 5/2019).

    Stress etwa bringt das Nervensystem des Körpers ins Ungleichgewicht - darunter leidet dann oft die Steuerung der Darmmuskulatur. Häufig ist der Grund für Verstopfung aber einfach der Lebensstil beziehungsweise die Ernährung: Betroffene essen in der Regel zu viel Fleisch und Kohlenhydrate, und gleichzeitig zu wenig Ballaststoffe.

    Kombiniert mit zu wenig Bewegung verändert sich dadurch die Zusammensetzung der Darmflora - die Folge sind Blähungen und Verstopfungen, manchmal auch Durchfall.

    Weitere Artikel