• aktualisiert:

    Hamburg

    „Hanseatic inspiration” in See gestochen

    Kreuzfahrtschiff „Hanseatic inspiration”
    Das neue Schiff „Hanseatic inspiration” ist speziell für Expeditionsreisen gebaut worden. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/dpa-tmn

    Ein neues Expeditionskreuzfahrtschiff für deutsche Urlauber ist auf den Weltmeeren unterwegs: Hapag-Lloyd Cruises hat die „Hanseatic inspiration” in Dienst gestellt. Der Neubau wurde am 11. Oktober im Hamburger Hafen getauft.

    Es ist das zweite Schiff einer neuen Baureihe der Reederei. Die „Hanseatic nature” nahm bereits im Frühjahr ihren Dienst auf, 2021 soll die ebenfalls baugleiche „Hanseatic spirit” folgen. Auf den Schiffen für den Einsatz unter anderem in polaren Gefilden wie der Antarktis finden maximal 230 Gäste Platz. Expeditionskreuzfahrten boomen, auch andere Reedereien bauen neue Schiffe.

    Hapag-Lloyd Cruises will ab Sommer 2020 komplett auf Schweröl als Kraftstoff für seine Kreuzfahrtschiffe verzichten. Stattdessen wird Marine Gasöl zum Einsatz kommen, das einen Schwefelanteil von unter 0,1 Prozent aufweist.

    Ab 2020 gelten weltweit strengere Auflagen in Sachen Schwefelemissionen bei Schiffen. Der Grenzwert liegt dann bei 0,5 Prozent. Schiffe mit einer Abgasreinigungsanlage dürfen jedoch weiterhin mit Schweröl fahren, das 3,5 Prozent Schwefel hat.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!