• aktualisiert:

    Berlin

    Slowakei-Urlauber zunehmend im Visier von Kleinkriminellen

    Taschendiebstahl
    An Plätzen, wo viele Leute zusammenkommen, können Taschendiebe lauern. So auch auf Weihnachtsmärkten. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi

    Urlauber in der Slowakei sollten derzeit verstärkt auf Kleinkriminelle achten. Taschendiebstahl und Einbrüche in Pkw komme vor allem in der Hauptstadt Bratislava, der Hohen Tatra und den Kurorten häufig vor, erklärt das Auswärtige Amt (AA) in seinem Reisehinweis für das Land.

    Auch Diebstähle in Hotels seien nicht auszuschließen. Darüber hinaus weist das AA auf eine Zunahme von Gewalttaten in Bratislava hin, die sich auch gegen Ausländer richte. Besondere Vorsicht gelte in der Gegend der Obchodna Straße im Stadtzentrum.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!