Moosangersee 05.03.2018

Am Montag musste die Haßfurter Feuerwehr kurz vor 12 Uhr zu einem Einsatz am Mooswäldchensee ausrücken. Ein Hund war auf den teilweise zugefrorenen See gerannt. Seine Besitzerin folgte ihm auf die Eisfläche, um das Tier ans Ufer zu bringen. Dabei brachen beide einige Meter vom Ufer entfernt ins Eis ein. Ersthelfern gelang es, die Frau mithilfe einer langen Leiter, an der sie sich festhalten konnte, ans Ufer zu ziehen. Dabei brach auch einer der Helfer etwa bis zu den Knien ins Eis ein. Da sich der Hund nicht wie seine Besitzerin an einer Leiter festhalten konnte und das Eis zu dünn war, um einen Helfer aufs Eis zu schicken, brachen die mittlerweile eingetroffenen Haßfurter Feuerwehrleute das Eis auf und ruderten mit einem Rettungsboot bis zu der Stelle, an der das Tier eingebrochen war. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, der Hund zu einem Tierarzt. – Foto: Martin Sage

Fotos