"Meer bei Nacht": Würzburgerin dreht Kurzfilm für die Berlinale
Der aufwändig gedrehte Kurzfilm erzählt die Geschichte von Franz Rakowsko (Peter Kotthaus), der an der Demenzform Korsakow-Syndrom erkrankt ist. Diese tritt meist nach jahrelangem Alkoholmissbrauch auf. „Durch mein Studium kam ich auf diese Erkrankung und habe mich gefragt, was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht“, sagt Regisseurin und Psychologiestudentin Kim Hertinger beim Dreh im Theater Chambinsky. - Video: Meike Rost