• aktualisiert:

    Unterleichtersbach

    100 Jahre Feuerwehr steht in Unterleichtersbach an

    Gut besetzt war der Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Unterleichtersbach auf der Jahresversammlung.
    Ehrungen standen bei der Feuerwehr Unterleichtersbach an: (von links) Tim Kleinhenz, Roland Zehner, Maximilian Milotta, Vorsitzender Oliver Schaub, Andras Schneider und Wolfgang Reuß. Foto: Wolfgang Saam
    Ehrungen standen bei der Feuerwehr Unterleichtersbach an: (von links) Tim Kleinhenz, Roland Zehner, Maximilian Milotta, Vorsitzender Oliver Schaub, Andras Schneider und Wolfgang Reuß. Foto: Wolfgang Saam

    Oliver Schaub, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

    Neben vier Vorstandssitzungen und fünf Festbesuchen nahm die Feuerwehr auch an zahlreichen kulturellen Veranstaltungen teil. Neben dem Kinderfasching und der Reinigung von Feuerwehrhaus und Vorplatz war die Fahrradtour nach Bad Königshofen ein weiterer Höhepunkt. Oliver Schaub bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den Organisatoren und Helfern der Tour. Auch in diesem Jahr sei wieder ein Fahrradausflug geplant, voraussichtlicher Termin sei vom 4. bis 6. September. Kultureller Höhepunkt in diesem Jahr werde das Fest zum 100-Jährigen Gründungsjubiläum vom 20. bis 22. Juli sein. Er hoffe hierbei auf eine rege Mithilfe aller Mitglieder beim Aufbau und der Durchführung. Nur mit vereinten Kräften ließe sich eine solche Veranstaltung stemmen.

    60 aktive Mitglieder

    Kommandant Christian Seubert blickte auf die Aktivitäten der Feuerwehr im vergangenen Jahr zurück. Aktuell leisten 60 aktive Mitglieder , davon fünf Feuerwehranwärter, Dienst in der Wehr. Die Wehr wurde im vergangenen Jahr zu vier Einsätzen gerufen. Zusätzlich wurden neun Übungen durchgeführt. Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz. Die modulare Truppmannausbildung Modul A und B schlossen Jonas Wirth und Philip Brust ab. Auch in diesem Jahr soll wieder eine modulare Truppmannausbildung durchgeführt werden. Außerdem sei eine Frühjahrs- und Herbstübung mit der gesamten Feuerwehr geplant, so Kommandant Seubert. In seinem Kassenbericht konnte Kassierer Peter Heil ein leichtes Plus verkünden.

    Ehrungen

    Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der FFW Unterleichtersbach wurde Andreas Schneider geehrt. Der ehemalige Kommandant Roland Zehner wurde für seine zwölfjährige Kommandantentätigkeit zum Ehrenkommandant ernannt. Für seine 25 Jahre Arbeit im Vorstand wurde Wolfgang Reuß ausgezeichnet. Maximilian Milotta kann auf acht Jahre im Vorstand zurückblicken, Tim Kleinhenz und Andre Fuchs auf jeweils sechs Jahre. Traditionell per Handschlag wurden Emilio Gress und Markus Müller in die Feuerwehr aufgenommen.

    Da der bisherige langjährige Mitgliedsbeitrag die laufenden Ausgaben des Feuerwehrvereins nicht mehr deckt, wurde eine Erhöhung auf zehn Euro im Jahr ab Januar 2020 zur Abstimmung gestellt und von den Mitgliedern beschlossen. Grüße und den Dank der Kreisfeuerwehrschaft überbrachte Kreisbrandmeister Volker Hägerich und bot die Ausbildung am Schaumtrainer im Rahmen der Truppmannausbildung an. Er bemängelte, dass bei vielen Feuerwehr im Landkreis die Tagalarmierung nicht mehr gewährleistet sei, da immer weniger Feuerwehrleute tagsüber zur Verfügung ständen. Bürgermeister Dieter Muth überbrachte in seinem Grußwort den Dank der Gemeinde für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Ein Feuerwehrmann wollte wissen, wie weit man mit den Planungen zur Sanierung der alten Schule in Unterleichtersbach sei.

    Bürgermeister Dieter Muth informierte die Versammlung darüber, dass ein Baugutachten in Auftrag gegeben worden sei. Danach sei eine Sanierung des Gebäudes nicht sinnvoll. Ein Konzept für die alte Schule und das Feuerwehrhaus werde zurzeit erarbeitet.

    Wolfgang Saam

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!