• aktualisiert:

    BAD KISSINGEN

    Abschied nach fast fünf Jahrzehnten im Arbeitsleben

    Vor dem Eintritt in den Ruhestand: Inge Spaniol (Zweite von links) und Renate Heilmann (Zweite von rechts) wurden von Heiko und Tanja Grom nach Jahrzehnten der Betriebstreue zum Modehaus Grom förmlich verabschiedet. Foto: Steffen Hirschmann

    48 Jahre im Arbeitsleben, und das immer bei ein und demselben Betrieb, Rekorde wie diesen von Inge Spaniol erreicht heutzutage kaum noch jemand. Die Oerlenbacherin hat seit 1971 ununterbrochen beim Modehaus Grom in Bad Kissingen gearbeitet. Jetzt verabschiedet das Unternehmen die noch von Firmengründer Heinrich Grom als Auszubildende zur Einzelhandelskauffrau eingestellte Mitarbeiterin, deren Traumberuf nach eigenen Angaben schon immer Verkäuferin war, in den Ruhestand.

    Mit ihr verabschieden Heiko und Tanja Grom auch Renate Heilmann. Sie stammt aus Poppenroth, wohnt in Lauter und trat bereits 1970 in das damalige Textilkaufhaus Grom in Bad Kissingen ein. Gearbeitet hat sie dort bei gut zehnjähriger Unterbrechung der Kindererziehung wegen insgesamt 35 Jahre lang.

    Einkauf mitverantwortet

    Wie es bei der Verabschiedung hieß, haben beide die dreijährige Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolviert und mussten dabei damals beide alle Abteilungen durchlaufen, von den Kurzwaren über die Heimtextilien bis zu den Drogerieartikeln. Später haben die beiden Frauen den Einkauf des Unternehmens mitverantwortet und waren deshalb im Wechsel auch bei den Einkäufen dabei.

    Gearbeitet hätten sie immer sehr gerne, erklärten beide bei der förmlichen Verabschiedung. Durch ein gutes Betriebsklima in dem Traditionsunternehmen sei ihnen das aber auch leicht gemacht worden. (misch)

    Bearbeitet von Siegfried Farkas

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!