• aktualisiert:

    MÜNNERSTADT

    Andreas Trägner kandidiert als Bürgermeister

    Andreas Trägner kandidiert für das Bürgermeisteramt in Münnerstadt.
    Andreas Trägner kandidiert für das Bürgermeisteramt in Münnerstadt. Foto: Steffen Schneider

    Alle haben es erwartet, jetzt ist es offiziell: „Der Vorstand der Freien Wähler Münnerstadt hat einstimmig beschlossen, mich für das Amt des Ersten Bürgermeisters zu nominieren“, sagt Andreas Trägner. „Diese Herausforderung nehme ich gerne an, weil ich die Zukunft Münnerstadts und seiner Stadtteile aktiv gestalten will.“

    Nun ist es also raus. Andreas Trägner, der seit 2008 im Stadtrat ist, hatte sich im Mai 2017 um das Amt des Zweiten Bürgermeisters beworben und auch durchgesetzt. Damals musste er die Vertretung von Bürgermeister Helmut Blank (CSU) übernehmen, der längere Zeit erkrankt war. Genau zwei Monate lang leitete er die Amtsgeschäfte im Rathaus und ging gleichzeitig seiner normalen Arbeit nach. Oft war er von 6.30 Uhr bis 9 Uhr im Rathaus, ging dann in seine Firma, wo er kaufmännischer Leiter ist, um dann am Abend wieder die Amtsgeschäfte im Rathaus zu leiten. „Manchmal gab es auch tagsüber Termine, bei denen ich anwesend sein musste.“ Das war natürlich anstrengend. „Aber es hat auch Spaß gemacht“, sagt er.

    „Als Zweiter Bürgermeister habe ich gesehen, dass man viel bewegen kann, wenn man es richtig anpackt.“ So sei es ihm in den zwei Monaten gelungen, dass erstmals nach mehreren Jahren der Haushalt 2017 einstimmig verabschiedet wurde. „Dies war nur möglich, weil ich mich mit allen Fraktionen an einen Tisch gesetzt habe und wir gemeinsam tragfähige Kompromisse gefunden haben. So sieht vernünftige Kommunalpolitik aus. Dies war und ist die Maxime für meine künftige Arbeit“, betont er.

    Bereits unmittelbar nach seiner kaufmännischen Ausbildung sei er mit Führungsaufgaben betraut worden. „Neben meiner Funktion als Marktleiter war ich auch überregional bei der Ausweitung des Filialnetzes eines großen Lebensmittelunternehmens tätig. 2015 habe ich die kaufmännische Leitung eines mittelständischen Entsorgungsfachbetriebs mit ca. 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernommen“, sagt er.

    In seiner beruflichen Tätigkeit werde er täglich mit komplexen Sachverhalten konfrontiert und sei es gewohnt, diese zielorientiert zu erfassen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

    „Schon in jungen Jahren habe ich ehrenamtlich Verantwortung übernommen. Mit 17 Jahren wurde ich in den Vorstand des FC Teutonia Reichenbach gewählt und bin seit acht Jahren dessen Vorsitzender.“ Darüber hinaus sei er in seiner Heimatpfarrei seit fast zwei Jahrzehnten als Lektor tätig. „Als zweiter Vorsitzender der Heimatspielgemeinde und Mitwirkender im historischen Heimatspiel sowie bei den Hans-Sachs-Spielen nehme ich aktiv am kulturellen Leben Münnerstadts teil“, sagt er.

    Seit 2008 ist Andreas Trägner Mitglied des Stadtrats und im Haupt- und Finanzausschuss tätig. „Aufgrund meines eigenen ehrenamtlichen Engagements ist es mein besonderes Anliegen die Zusammenarbeit aller Vereine im Stadtgebiet zu fördern und das Ehrenamt zu stärken“, betont er. Nachdem er seine Kandidatur bekanntgegeben hat, steht der nächste Schritt schon fest: „In den nächsten Monaten werde ich weitere Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen, um sie für eine Stadtratsarbeit zu gewinnen, die unabhängig von Parteibuch und Fraktionszwang unsere Stadt mit ihren Stadtteilen voranbringen wird und will.“

    Zur Person: Andreas Trägner ist 34 Jahre alt, in Reichenbach mit einer Schwester und zwei Brüdern aufgewachsen. Der Kandidat hat den kaufmännischen Zweig der Werner-von-Siemens Realschule Bad Neustadt absolviert und danach eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Bereits ein Jahr nach der Ausbildung wurde er Marktleiter, seit 2015 ist er kaufmännischer Leiter. Seit 2007 ist Andreas Trägner Mitglied der Freien Wähler. Im ersten Anlauf wurde er 2008 in der Stadtrat gewählt. Er übernahm die Funktion des Sportreferenten. 2014 wählten ihn die Bürger erneut in den Stadtrat, er wurde Fraktionssprecher und ein Jahr darauf auch Vorsitzender der Freien Wähler Münnerstadt. Zu seinen Hobbys zählt vor allem der Fußball, er ist Vorsitzender des FC Reichenbach, stellvertretender Vorsitzender beim der Heimatspielgemeinde Münnerstadt. Außerdem ist er Lektor in seiner Pfarrei. Andreas Trägner ist ledig.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Von Thomas Malz

    Kommentare (2)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!