• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Bad Kissingen: 21-Jähriger mit einem Kilo Marihuana erwischt

    In der Nacht zu Sonntag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Pkw, in dessen Kofferraum die Polizisten ein Kilogramm Marihuana fanden. Der 21-jährige Pkw-Fahrer sitzt laut Polizei nun in Untersuchungshaft.

    Gegen 23.20 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Pkw in der Würzburger Straße einer Kontrolle. Im Kofferraum des Wagens entdeckten die Polizisten zwischen einigen Einkaufstaschen eine Tüte mit knapp über einem Kilogramm Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der Fahrer des VW, ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen, räumte ein, das Marihuana im Laufe des Samstags gekauft zu haben.

    Vierstelligen Bargeldbetrag gefunden

    Der junge Mann, der zudem einen höheren Bargeldbetrag und verbotener Weise ein Einhandmesser bei sich führte, wurde vorläufig festgenommen. Die 19 und 20 Jahre alten Mitfahrer wurden nach ihrer Vernehmung wieder entlassen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die weiteren Ermittlungen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten fanden Beamte neben einer Schreckschusswaffe und Utensilien zum Verkauf von Betäubungsmitteln noch einen vierstelligen Bargeldbetrag, der aus Drogenverkäufen stammen soll. Das mutmaßliche Drogengeld wurde beschlagnahmt.

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der VW-Fahrer am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 21-Jährigen, der zwischenzeitlich in Untersuchungshaft sitzt.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Fotos

      Kommentare (3)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!