• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Bad Kissingen: Die drei OB-Kandidaten im Wahlforum

    Viele Kissinger sind noch nicht sicher, wem sie bei der OB-Wahl ihre Stimme geben sollen. Das Wahlforum von Main-Post und Saale-Zeitung erleichtert die Meinungsbildung.
    Über die Nachfolge von Oberbürgermeister Kay Blankenburg entscheiden Bad Kissingens Bürger am 15. März. Beim Wahlforum am 27. Februar im Regentenbau können sie sich ihre Meinung zu den Kandidaten bilden. Foto: Siegfried Farkas

    Wer hätte vor einem halben Jahr gedacht, dass die Oberbürgermeisterwahl in Bad Kissingen doch noch richtig spannend werden würde? Bis in den vergangenen Oktober hinein, sah alles nach der klassischen Konstellation aus, in der ein Herausforderer gegen den Amtsbonus des amtierenden Oberbürgermeisters anreden muss. Dann aber erklärte Oberbürgermeister Kay Blankenburg (SPD) überraschend, er trete nach zwei Amtszeiten doch nicht wieder an. Und so können die Besucher des Wahlforums zur OB-Wahl am Donnerstag, 27. Februar, mit einer munteren Veranstaltung rechnen.

    Gerhard Schneider (58) bewirbt sich für die CSU. Foto: Siegfried Farkas

    Main-Post und Saale-Zeitung richten den Abend im Großen Saal des Regentenbaus gemeinsam aus. Sie wollen mit der von Benedikt Borst und Siegfried Farkas moderierten Veranstaltung Entscheidungshilfen für Bad Kissingens Wählerinnen und Wähler liefern. Den Fragen der beiden Journalisten stellen sich ab 19.30 Uhr alle drei Bewerber um Blankenburgs Nachfolge: Gerhard Schneider (CSU), Dirk Vogel (SPD) und Peter Eggen (AfD).

    Viele Fragen an die Kandidaten

    Das heißt, nur mit den Fragen der beiden Gastgeber, ist es an diesem Abend für die Kandidaten nicht getan. Unter anderem müssen sich die drei Bewerber auch einem Wissenstest über Bad Kissingen unterziehen. Dazu kommen ein nicht ganz ernst gemeinter Persönlichkeitstest und Fragen aus dem Publikum. Natürlich dürfen Schneider, Vogel und Eggen ihre Positionen auch kompakt selbst darstellen.

    Dr. Dirk Vogel (42) kandidiert für die SPD. Foto: Siegfried Farkas

    Ein Element des Abends sind zudem Fragen aus dem Publikum. Besucher können sie in der Pause auf ausliegenden Kärtchen notieren. Einer Auswahl dieser Fragen aus den Reihen der Besucherinnen und Besucher stellen sich die drei Kandidaten gegen Ende des Wahlforums.

    Peter Eggen (64) geht für die AfD ins Rennen. Foto: Siegfried Farkas

    Das Wahlforum von Main-Post und Saale-Zeitung am Donnerstag, 27. Februar, beginnt um 19.30 Uhr Beginn, Einlass in den Max-Littmann-Saal des Regentenbaus ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für musikalische Unterhaltung vor Beginn der Gesprächsrunden und in der Pause sorgt das Ensemble KissPerkussiva.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden