• aktualisiert:

    BAD BOCKLET

    Die Spannung aufs Festival steigt

    B1-Sommerreise
    Ein Eindruck von der B–1–Sommerreise im Jahr 2007 in Bad Bocklet. Foto: Roland Pleier

    Das große Bayern-1-Sommerfestival mit Kim Wilde und Alphaville am 29. Juni im Kurpark wirft seine Schatten voraus. Am 26. Juni gab es noch eine große Sicherheitskonferenz, sagt Bürgermeister Andreas Sandwall auf Anfrage. Dort präsentierte das Management von Bayern 1 vor Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Rotem Kreuz, Landratsamt und Wasserwacht sein 100 Seiten starkes Veranstaltungskonzept.

    Der Tag sei gut vorbereitet, so der Bürgermeister. „Wir haben keine großen Befürchtungen.“ Erwartet werden, nach Angaben des Münchner Senders, an diesem Samstag in Bad Bocklet bis zu 20 000 Besucher. Parkplatz-Probleme soll es nicht geben, denn auf den Saalewiesen könnten rund 10 000 Autos unterkommen, sagt Sandwall.

    Bereits am 28. Juni wird auf der Bühne im Kurpark ein Kino installiert, das den größten Filmklassiker aus den 1980er Jahren „Dirty Dancing“ zeigt. Angelegt ist die Vorstellung als Autokino. Der Zulauf zu diesem Abendvergnügen ist, laut Bürgermeister, enorm. Es gab etwa 350 Tickets im Vorverkauf. Sandwall winkt ab: „Alles ausverkauft. Es hat keinen Sinn mehr, anzurufen und sich um Eintritt zu bemühen.“

    Für die Bewohner Bad Bocklets wichtig zu wissen: Ab Donnerstag, 27. Juni (20 Uhr) bis Sonntag um 17 Uhr kann man, wenn man vom Aschacher Kreisel kommt, nicht mehr bis zum Ort durchfahren, sondern muss den Weg über Hohn oder Großenbrach nehmen. Die Festivalbesucher allerdings können am Samstag durchaus von dieser Seite aus zum großen Parkplatz auf der Saalewiese gelangen. Aber auch Gäste, die von Hohn und Großenbrach aus in den Ort kommen, werden natürlich zum Parkplatz an der Saale gelotst. (ikr)

    Infos zum Festival unter br.de/radio/bayern1/sommerfestival

    Bearbeitet von Isolde Krapf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!