• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Ein Freund Bad Kissingens: Imre Varga ist gestorben

    Er galt als Ungarns bedeutendster zeitgenössischer Bildhauer und war ein Freund Bad Kissingens: Imre Varga ist im Alter von 96 Jahren gestorben.
    Von Imre Varga stammen in Bad Kissingen mehrere öffentliche Skulpturen, unter anderem der Peter Heil vom Eisenstädter Platz.
    Von Imre Varga stammen in Bad Kissingen mehrere öffentliche Skulpturen, unter anderem der Peter Heil vom Eisenstädter Platz. Foto: Siegfried Farkas

    Es gibt außerhalb Ungarns vermutlich kaum noch einen Ort, wo man so viel mit dem Namen Imre Varga anfangen kann, wie in Bad Kissingen. Der in der Stadt Siofok am Plattensee geborene Künstler galt als der bedeutendste zeitgenössische Bildhauer seines Heimatlandes. Am 9. Dezember ist er im Alter von 96 Jahren in Budapest gestorben.

    Vargas bekanntestes Werk in Bad Kissingen ist der Rakoczy vor der Wandelhalle.
    Vargas bekanntestes Werk in Bad Kissingen ist der Rakoczy vor der Wandelhalle. Foto: Siegfried Farkas

    Wer sich für Kunst im öffentlichen Raum interessiert, kann Varga in Bad Kissingen mehrfach begegnen. Seine bekannteste Arbeit in der Stadt ist der Fürst Rákóczi vor der Wandelhalle. Nicht weniger markant, wenn auch nicht so weithin sichtbar, zeigt sich die Figur des Peter Heil samt Brunnen am Eisenstädter Platz.

    Von Varga stammt in Bad Kissingen außerdem der Geldwechsler in der Sparkassenpassage. In der Promenadestraße kann man beim Blick von der Straße Richtung Zugang zu einem Haus unschwer noch einen Heiligen Franziskus mit Baum und Vögeln erkennen.

    Bedeutende Werke bei Ausstellung

    Besonders eindrucksvolle Werke des Bildhauers waren in der Kurstadt darüber hinaus 2003 bei einer Ausstellung unter freiem Himmel zu sehen. Sehr bekannt ist in Deutschland zudem eine Doppelskulptur von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle in Rhöndorf bei Bonn.

    Auf Vargas Tod hingewiesen hat jetzt übrigens Martha Müller im Stadtrat. Sie und ihr verstorbener Mann pflegten über Jahrzehnte eine Freundschaft mit dem bedeutenden Bildhauer.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!