• aktualisiert:

    HAMMELBURG

    Hammelburg: Für Schwertransporte müssen Verkehrsschilder weichen

    Demnächst sorgen große Fuhren für Ausnahmezustand zwischen Autobahnauffahrt Hammelburg und Gauaschach Foto: ArchivBenedict Rottmann

    Der Bau der drei Windräder bei Gauaschach tritt in die heiße Phase. Das Unternehmen Green Energy 3000 kündigt in einer Pressemitteilung „für die kommenden Monate die logistisch sehr anspruchsvolle Anlieferung größerer Bauteile an“. Die auserkorene Transportroute mit den Sattelschleppern in Überlänge führt von der Autobahnauffahrt Hammelburg über die Südumgehung der Saalestadt, die Lagerkreuzung und die Lagerstraße sowie das Lager zum Abzweig Richtung Fuchsstadt und schließlich über eine aufwändig angelegte Baustraße an den Bestimmungsort im Wald.

    Weil die gewählte Route über die Rommelstraße außerhalb des Lagers Hammelburg sehr eng ist, wird es dort laut Green City 3000 in der kommenden Woche zwischen Montag, 28. Oktober, und Freitag, 1. November, zu zeitweisen Verkehrseinschränkungen kommen. Wegen der knappen Kurvenradien müssen dort unter anderem Verkehrsschilder abgeschraubt werden. Über den genauen Ablauf der danach folgenden, weiteren Lieferungen und damit verbundene kurzfristige Verkehrsbeeinträchtigungen verspricht Green Energy 3000, die Öffentlichkeit wieder rechtzeitig informieren. (dübi)

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!