• aktualisiert:

    Bad Brückenau

    Ladendiebstahl im großen Stil gerade noch verhindert

    Symbolfoto: Marcus Führer
    Symbolfoto: Marcus Führer
    Gegen 18.30 Uhr am Mittwochabend hielten sich die drei Langfinger in einem Discounter in der Kissinger Straße in Bad Brückenau auf. Ein Täter befüllte den Einkaufswagen mit verschiedenen teuren Lebensmitteln. Zwei Mittäter beobachteten im Eingangsbereich den Ablauf und öffneten von außen, durch Aktivierung der Bewegungsmelder die Eingangstüre. Daraufhin konnte der Dieb mit seinem prall gefüllten Einkaufswagen sozusagen als "Geisterfahrer" über den Eingang den Markt verlassen.

    Die Rechnung der Drei ging allerdings nicht auf. Kunden konnten das diebische Treiben beobachten und informierten umgehend eine Verantwortliche des Marktes, die ihrerseits sofort die Verfolgung aufnahm. Die so ertappten Täter ließen ihre Beute zurück und fuhren nach kurzem Versteckspiel in einem VW Polo mit Ausfuhrkennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Fulda davon. Die zwischenzeitlich verständigte Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein, die auch an die benachbarten hessischen Dienststellen übermittelt wurde. Gegen 21.30 Uhr wurde dann von der Polizei Neuhof, Landkreis Fulda, ein Fahndungserfolg vermeldet. Im Bereich eines Anwesens in der Gemeinde Neuhof wurde der gesuchte VW angetroffen und es konnte eine Person festgenommen werden.

    Es handelte sich um einen 24-Jährigen, der, wie sich durch Ermittlungen herausstellte, der Haupttäter des Diebstahls war. Passenderweise war er bereits per Haftbefehl wegen Diebstahls gesucht. Seine Barmittel reichten allerdings noch aus, um die Einlieferung in ein Gefängnis abzuwenden. Der Festgenommene wurde durch Beamte der Polizei Bad Brückenau nach Bayern zur Sachbearbeitung übergeben. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Ladendieb am Donnerstag gegen 10 Uhr wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss nun erneut mit einem empfindlichen Strafverfahren rechnen. Über seinen Mittäter schwieg sich der junge Rumäne, der derzeit wohl bei Freunden im Bereich von Fulda untergekommen ist.

    Ein ausdrückliches Lob gibt es seitens der Polizei für die Zeugen, die die Tat beobachtet und die Marktleitung informiert hatten. So konnte das Fluchtfahrzeug erkannt und die Fahndung zumindest im Teilerfolg abgeschlossen werden.

    Polizei

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!