• aktualisiert:

    Bad Bocklet

    Maibaum und Marihuana

    Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Ortskern von Bad Bocklet ein ungewöhnliches Trio auf. Ein 20-Jähriger Mann und zwei junge Mädchen trugen eine Birke durch die Straßen. Da dies den Polizeibeamten um 2.40 Uhr doch etwas seltsam vorkam, führten sie eine Kontrolle durch.

    Wie sich herausstellte, war nicht nur die Birke sondern auch die mitgeführte Säge, welche zum Fällen des Baumes verwendet worden war, unberechtigt in den Besitz der jungen Leute gekommen. Auf Befragen gaben die Betroffenen an, einen Maibaum aufstellen zu wollen, da die Gemeinde Bad Bocklet dies in diesem Jahr nicht getan hatte.

    Drogen gefunden

    Bezüglich der Herkunft des Baumes und der Säge verwickelten sich die drei in Widersprüche, so dass weitere Ermittlungen in Hinsicht auf den Besitzer der Birke und der mitgeführten gelben Bügelsäge erforderlich sind.

    Um das Maß voll zu machen, wurden bei dem 20-Jährigen auch noch verbotene Substanzen wie Cannabis und Marihuana aufgefunden. Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet, die dann noch zur Auffindung von weiteren Drogen und den dazugehörigen Utensilien führte.

    Die beiden minderjährigen Mädchen wurden laut Polizei ihren Erziehungsberechtigten übergeben, die wohl nicht erbaut über den Ausflug ihrer Töchter gewesen sein dürften. Die Birke wurde in der Von-Hutten-Straße auf Höhe des dortigen Brunnens abgelegt. Über die genaue Herkunft und den weiteren Verbleib müssen die Ermittlungen nach dem Wochenende weitergeführt werden.

     

    Bearbeit von Ralf Zimmermann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!