• aktualisiert:

    WILDFLECKEN

    Musikzug Wildflecken trauert um Dirigenten

    Ralf Gundelach hat den Musikzug Wildflecken mitgeprägt. Foto: Gerd Schaar

    Traurige Melodien stimmt am 10. August der Musikzug Wildflecken e.V. bei der Beerdigung von Ralf Gundelach an. Der Diplom-Ingenieur ist im Alter von 52 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Er setzte sich vielfältig dafür ein, dass der Musikzug vorwärtskommt. Sein Tod hinterlässt in der Musikerfamilie Gundelach eine schmerzliche Lücke.

    Vater Georg Gundelach hatte den Musikzug mit gegründet. Mit diesem Vorbild vor Augen trat Ralf Gundelach 1978 als Klarinettist in die Blaskapelle Wildflecken ein. In der Feuerwehr diente er bis zum Leistungsabzeichen in Gold, bevor er für sein Studium an der Technischen Hochschule nach München ging. In Wildenwart am Chiemsee sammelte er weitere musikalische Erfahrung in der Blasmusik und engagierte sich beim Musizieren am Stammtisch.

    1994 heiratete er Karina Hergenröther, die inzwischen die Tradition der Musikerfamilie als Zweite Vorsitzende des Musikzugs weiterführt. Gemeinsam mit seiner Frau und den Töchtern Eva und Maja kehrte das Ehepaar nach Wildflecken zurück. Hier gründete der Diplom-Ingenieur sein eigenes Büro, mit dem er fortan über Bayern hinaus den Bau von Heizanlagen mit unterschiedlichen Energieträgern plante oder Gutachten erstellte. Zu seinen Kunden gehörten von Wildflecken aus Kommunen, Stadtwerke, Industrie und Privatkunden. Als Dirigent übernahm Gundelach 2003 die Leitung des Musikzugs und baute den Verein mit Jürgen Köstler so auf, wie er heute bekannt ist. Dazu gründete und leitete er mehrere Jugendkapellen und bildete sich ständig weiter. Moderation und Themensetzung bei zahlreichen Auftritten, Konzerten und Unterhaltungsabenden war ein Steckenpferd des Verstorbenen. Den Vereinsvorsitzenden Jürgen Köstler und ab 2015 Steffen Fröhlich war er stets eine große Stütze. Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Samstag, 10. August, um 10.30 Uhr in der Kirche St. Josef in Wildflecken. (dübi)

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!