• aktualisiert:

    Aura an der Saale

    Noch einige Baustellen in Aura

    Auch im neuen Jahr bleibt die Gemeinde eine "Großbaustelle". Die Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung wie die Neugestaltung der Zehnt und der Hauptstraße sowie die Planung für den Umgriff der Festhalle bleiben präsent und werden den Bürgern noch viel Verständnis und Geduld abfordern. Doch Bürgermeister Thomas Hack setzt auf den "Spirit of Aura".Beim Neujahrsempfang in der Festhalle versicherte er: "Wir werden bei allen Projekten die Bürger mitnehmen und integrieren." "Ich baue darauf, dass es 2015 so gut weitergeht wie im verflossenen Jahr", hoffte er und bedankte sich gleichzeitig für die Unterstützung und Toleranz.
    Allerdings gestalten sich manche Dinge nicht ganz einfach. So wird für den von "igros" geplanten Dorfladen noch immer ein Betreiber gesucht und auch für den Kiosk im Naturschwimmbad wäre eine weitere Kraft zur Ergänzung des Teams willkommen.

    Neuer Chronist

    Der "Chronist" ist beim Neujahrsempfang in Aura Tradition. Bisher war dies Aufgabe von Josef Hammerl, der heuer von Roland Hofmann abgelöst wurde. Das verflossene Jahr war demnach eine "Zeit des Umbaus" Als Beispiele nannte Hofmann den Rathausverkauf, die Glockenweihe, die Kommunalwahlen mit 15 Kandidaten, die fünf neue Gemeinderäte erbrachte und die Baumaßnahmen im Ort. Aura verfüge über vergleichsweise viele Vereine, die sich einbringen, hier nannte er die Erfolge der Fußballer des heimischen SV. Dies erfordere jedoch auch zahlreiche Ehrenamtliche stellte er fest. Auch die DKMS-Aktion für Sarah Schmidt habe einen großen Zuspruch gefunden. Eine Krise gab es nach Ansicht des Chronisten nicht. "Was wir nicht brauchen sind Nörgler und Besserwisser, sondern Bürger, die Mut und die Zukunft möglich machen", fügte Hofmann hinzu.

    Sportliche Leistungen gewürdigt

    Bürgermeister Hack würdigte im Anschluss zwei sportlich herausragende Leistungen - die Meisterschaft der U 15-Fußballer und den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse. Die C-Jugend sicherte sich souverän die Meisterschaft in ihrer Gruppe, von der wieder aufgestiegenen Auraer Kickern erhoffte sich Hack, "dass wir dieses Jahr nicht absteigen". An Lukas Baldauf und Mannschaftsführer Christoph Sauer überreichte er einen Betrag für die Jugendarbeit und bat um den Eintrag ins "Goldene Buch".
    Den zahlreich erschienen Ortsbürgern, darunter auch mehrere Ehrenbürger und Vertreter der Vereine, übermittelte der Rathausobere persönlich die besten Wünsche für das neue Jahr.


    Winfried Ehling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.