• aktualisiert:

    Aura an der Saale

    Sportverein Aura ist gut aufgestellt

    LSV-Vertreter Rainer Werner (l.) sowie SV-Vorsitzender Ulli Kaiser und Ehrenamtsbeauftragter Jürgen Stumpf (v. r.) gratu...

    Im 85. Jahr seines Bestehens schwimmt der Sportverein auf einer Sympathie- und Erfolgswelle. Kräftiger, personeller Zuwachs - vor allem Jugendliche und Kinder, die 49 Prozent des Mitgliederkontingents stellen - dürften den SV zum größten Verein Auras machen.
    "Der SV ist topfit auf den Beinen" stellte Bürgermeister Thomas Hack. "Doch viel wichtiger ist, was der Verein aufgebaut hat", betonte er. Nach seinen Recherchen sind rund 60 Prozent der Jugendlichen Auras in Vereinen aktiv.
    Wie Vorsitzender Ulli Kaiser berichtete zählt der SV knapp 400 Mitglieder, an denen die Fußballabteilung den größten Anteil besitzt. Der SV Aura stellte derzeit neben der 1. und 2. Mannschaft, sechs Jugend- und Kindermannschaften - teils aus Spielergemeinschaften bestehend - zwei Kinderturngruppen sowie die Ski- und Wanderabteilung. 75 Fußballspiele und weit über 100 Trainingseinheiten standen auf dem Programm. Ihr Halb-Jubiläum wollen die Sportler aber nur mit einem kleinen Sportfest im Juli feiern.
    Die Trainersuche wird allerdings schwieriger. Zwar läuft es im SV dank der gegenseitigen Unterstützung der jungen Mannschaften noch gut, so Hauptjugendleiter Christian Albert. Doch trat der Trainer aus beruflichen Gründen zurück. Erfreulicherweise meldeten sich Markus Hammerl und Wolfgang Illig als Nachfolger.
    In Vertretung von Oliver Schönwiesner gab Daniel Sauer den Bericht für die 1. Mannschaft, die in die Kreisklasse aufstieg und hier eine passable Vorrunde aufweisen kann. Für die Ski- und Wanderabteilung legte Markus Hammerl in Vertretung von Abteilungsleiter Roland Müller die Aktivitäten auf.
    Kassenwart Günther Sauer stellte den Kassenbericht vor. Die Prüfer, Wolfgang Illig und Dieter Wallström, bescheinigten die korrekte Kassenführung, die Entlastung erfolgte. Bei den Neuwahlen zeigte sich das Vertrauen der Mitglieder in ihre bisherige Führung. Vorsitzender Ulli Kaiser, sein Stellvertreter Matthias Graser und Kassier Günter Sauer bleiben in ihren Ämtern. Daniel Sauer, der das Amt als Schriftführer seit einem Jahr führt, erhielt die Bestätigung im Amt. Dazu wurden elf Beisitzer gewählt. Aus dem Vorstand schieden Roland Müller und Carsten Walter aus.
    Der Vertreter des BLSV-Kreises, Rainer Werner und Jürgen Stumpf, Ehrenamtsbeauftragter des Vereins, nahmen die Ehrungen des Bayerischen Landessportverbands vor. Dabei erhielt Ludwig Clement, ältestes Mitglied im SV, das goldene Ehrenzeichen für 65-jährige Mitgliedschaft. Die Auszeichnung für 50 Jahre Treue und mehr nahmen Adolf Frank, Dieter Fuchs, Horst Koppenhöhl, Simon Lippert, Günther Schlereth, Albert Graser, Leo Fell, Werner Kiesel, Horst Kaiser und Raimund Müller entgegen. Das Ehrenabzeichen in Silber mit Gold für 40 Jahre im BLSV erhielt Winfried Schmitt.
    Die BLSV-Verdienstnadel in Gold mit Kranz erhielt Günther Sauer. Diese Auszeichnung konnte auch Raimund Müller entgegennehmen. Vorsitzender Ulli Kaiser erhielt die Verdienstnadel in Silber mit Gold für 20 Jahre Vorstandsarbeit.







    Winfried Ehling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.