• aktualisiert:

    BAD KISSINGEN

    Stars und Sternchen im Luitpoldbad

    kg-red-2512-avanti_ Passo Avanti       -  Waren schon 2015 im Winterzauber zu hören (im Bild). Allerdings spielen im Juni 2019, statt Alex Jung (Dritter von links) und Sergej Didorenko (links), diesmal Doren Dinglinger (Violine) und Lucas Diniz Campari (Gitarre) mit.
    Waren schon 2015 im Winterzauber zu hören (im Bild). Allerdings spielen im Juni 2019, statt Alex Jung (Dritter von links) und Sergej Didorenko (links), diesmal Doren Dinglinger (Violine) und Lucas Diniz Campari (Gitarre) mit. Foto: passo Avanti

    2018 fanden die ersten Konzerte im Innenhof des Luitpoldbads statt. Die Veranstalter der Staatsbad Bad Kissingen GmbH waren damals etwas bang, ob das Wetter hält und der Wind richtig weht, ob jeder Besucher gute Sicht hat und die Klänge auch gut hörbar sind. Doch nach den Konzerten im Kissinger Sommer und dem Summertime-Festival gab's dann vermutlich auch schon zahlreiche Fans dieser Art von musikalischer Freiluft-Romantik. Auch im Sommer 2019 sind sechs Veranstaltungen angekündigt, die man sich im Kalender rot anstreichen sollte. Unter anderem ist auch der Weltklasse-Geiger Daniel Hope mit von der Partie.

    Dass sich der neue Innenhof des Luitpoldbads so gut für ganz besondere Veranstaltungen eignet, drückt Kurdirektorin Sylvie Thormann so aus: „Egal, ob Sommerfest, klassische Konzerte oder Foodtruck-Festival – dieser Innenhof verleiht jeder Veranstaltung durch den weißen Marmor, seine symmetrische Anordnung und das historische Gebäude als Umrahmung etwas Besonderes.“

    Der Flyer ist draußen

    Das erste Konzert dort Ende Juni 2018, während des Kissinger Sommers, bei dem das Venice Baroque Orchestra gastierte, war jedenfalls ein voller Erfolg. Im August folgten zwei weitere Veranstaltungen beim Summertime-Spektakel: Heiße karibische Rhythmen waren von Riddim Posse zu hören, einer Band mit Musikern aus fünf Ländern. Kurz darauf kamen dann „U12“, eine Band, die sich mit Musik der irischen Formation „U2“ auseinandersetzte.

    Für 2019 hat die Staatsbad Bad Kissingen GmbH nun eigens einen Flyer für die Open-Air-Saison herausgegeben. Los geht's zunächst mit dem alljährlichen Sommerfest von Spielbank und Behördenzentrum am Donnerstag, 30. Mai, um 11 Uhr. Beim „Auftakt in den Sommer“ werden wieder verschiedene Attraktionen angeboten. Es gibt Live-Musik und natürlich kulinarische Spezialitäten.

    Am Pfingstwochenende sind am Samstag, 8. Juni, ab 19.30 Uhr die European Swing All Stars in der Kurstadt. Zusammen mit Solisten der Staatsbad Philharmonie Kissingen treten sie unter dem Motto „Jazz meets Classic“ im Innenhof des Luitpoldbads vors Publikum. Aber auch die Gäste des Kissinger Sommers können das historische Ambiente des schmucken Prachtbaus bei zwei Gelegenheiten genießen. Am 22. Juni 2019 stehen ab 21 Uhr zunächst „Begegnungen mit Mozart“ auf dem Programm. Passo Avanti verspricht dabei „Kammermusik unlimited“. Was das wohl bedeuten mag? Bekannt ist die Formation jedenfalls für die Missachtung musikalischer Grenzen in den Köpfen der Konzertbesucher.

    „Old American Songs“ heißt der fast lapidar wirkende Titel, mit dem sich das New Century Chamber Orchestra den Bad Kissingern am 26. Juni (ab 20 Uhr) ankündigt. Die international renommierten Musiker aus San Francisco beschäftigen sich unter anderem mit der Musik Leonard Bernsteins, Samuel Barbers und George Gershwins.

    Interessante Projekte

    Die musikalische Leitung hat der Geiger Daniel Hope, der seit 25 Jahren als Solist auf den Bühnen der Welt unterwegs ist. Er tritt regelmäßig in bedeutenden Konzertsälen, wie der Alten Oper Frankfurt, der Carnegie Hall, dem Pariser Theâtre-des-Champs-Elysées, der Londoner Wigmore Hall und dem Amsterdamer Concertgebouw auf.

    Hope hat in der Vergangenheit mit einigen seiner Projekte die Aufmerksamkeit auf das Schicksal der von den Nationalsozialisten ermordeten Musiker gelenkt. Er arbeitete unter anderem mit Schauspielern wie Klaus Maria Brandauer und Mia Farrow, um bekannte Werke von Mozart und Beethoven in einen neuen Kontext zu stellen. Anlässlich des 100. Jahrestags des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs schuf er ein Projekt, das Lieder jener Zeit, Texte von Soldaten-Dichtern und ein neues Violinkonzert von Gabriel Prokofiev vereinte.

    Interessant wird es sicher auch am 3. August, wenn der Bad Kissinger Stadtmusikdirektor Jörg Wöltche mit seinen rund 80 stimmgewaltigen KisSingers auf der Bühne des Innenhofs die „Gospelnacht“ bestreitet. Im Repertoire haben die Sängerinnen und Sänger, neben zeitgenössischen und klassischen Gospels, natürlich auch Eigenkompositionen.

    Schließlich ist für den 9. und 10. November auch noch ein Foodtruck-Festival angekündigt, bei dem die Gäste sich vermutlich auch auf außergewöhnliche Speisen und Getränke freuen können.

    2020 wird Theater gespielt

    Doch damit nicht genug. Für 2020 haben die Veranstalter jetzt schon etwas völlig Neues in Arbeit: Es soll nämlich Festspiele im Innenhof des Luitpoldbads geben. „Wir sind mit einem Veranstalter in Kontakt und bereits in der Planung“, sagt Bruno Heynen, Leiter der Veranstaltungsabteilung. Konkret bedeutet dies, dass an mehreren Tagen pro Woche ein Theaterstück aufgeführt wird. Der Innenhof wird sich dann also in einen Schauplatz für Festspiele verwandeln, sagt Heynen. Die Festspiele sollen im August stattfinden, hoffentlich bei bestem Sommerwetter.

     
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!