• aktualisiert:

    Motten

    Unfall: Motorradfahrer (31) stürzt zwischen Motten und Kothen

    Polizei sichert Unfallstelle
    Symbolbild: Unfall Foto: Stefan Puchner (dpa)

    Ein 31-jähriger Motorradfahrer verletzte sich am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Motten und Kothen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. 

    Der Mann war mit seinem Motorrad von Motten in Richtung Kothen unterwegs, als er in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Mann und seine Maschine rutschten gegen den dortigen  Unterfahrschutz der Leitplanke.

    Der Motorradfahrer wurde anschließend, mit Verdacht auf eine Beckenfraktur, mit dem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Krankenhaus in Hessen geflogen.

    Ursächlich dürfte, neben einem Fahrfehler, der hintere Reifen des Krads gewesen sein, welcher die Mindestprofiltiefe bereits unterschritten hatte. So schreibt es die Polizei in ihrem Bericht. 

    Außerdem war die Betriebserlaubnis des Motorrades aufgrund einer technischen Veränderung der Abgasanlage erloschen.

    Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme vollständig gesperrt. Es waren zwei Rettungswagen und 18 Mann der örtlichen Feuerwehr im Einsatz. Der Schaden am Motorrad beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 2000 Euro belaufen.

    red

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!